ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:05 Uhr

Leichtathletik
Staffelläufe als große Stärke

Das Team des SV Linde Schönewalde durfte mit dem Abschneiden sehr zufrieden sein.
Das Team des SV Linde Schönewalde durfte mit dem Abschneiden sehr zufrieden sein. FOTO: Steffen Winter
Löwenberg. Schönewalder Leichtathleten holen bei den Löwenspielen insgesamt 24 Medaillen. Von Dieter Wils

Zum 25. Mal fanden in Löwenberg die internationalen Löwenspiele statt. Bei der 18. Teilnahme der Linde-Sportler zeigten sich die Aktiven von der besten Seite und gewannen 24 Medaillen, davon zehn goldene und stellten zahlreiche Bestleistungen auf.

Am erfolgreichsten war einmal mehr Lisa Winter mit einmal Gold (800m- 2:27,40 min.), zweimal Silber und einmal Bronze. Ebenfalls vier Medaillen, alles in Silber (u.a. 800m - 2:07,80 min.) errang Leon Steinkrug. Eine komplette Medaillensammlung erkämpfte sich Laura Nehring, die Goldene gab es im 800m-Lauf (2:31,79 min.).

Im Seniorenbereich erhielten Anke Marschhausen (u.a. 800m - 3:16,72 min.) und Stefan Holz (u.a. 100m - 15,44 sek.) jeweils drei Goldmedaillen.

Mit einer sehenswerten Energieleistung erzielte Frances Müller über 800m in 2:37,62 min. (1.Platz) eine nicht zu erwartende persönliche Bestleistung. Gold für Elisa Zettl gab es im Kugelstoßen (10,51 m) und Silber mit dem Diskus.

Neue Bestleistungen über 800m stellten Tom Winter (2:51,77 min) und Felix Marschhausen (2:37,60 min) auf. Für eine Überraschung sorgte Marcel Holz mit dem Diskus, indem er 28,48m warf und Silber gewann. Überzeugen konnten auch Andrea Schaaf (100m - 15,57sek-2.Platz), Sandra Hain (100m - 21,07-3.Pl.), Sophie Wienick (Ball-36,50m), Maximiliane Maier (Hoch - 1,30m), Franzi Hain (800m - 2:44,74 min.), Annika Richter (800m - 3:01,50min.), Emma-Theres Gola (800m - 2:54,05min.-3.Pl.), Hannes Moser (200m - 27,24sek.), Leonie Müller (Kugel - 7,86m) und Lukas Löffler (100m -14,34 sek.). Seinen ersten Bahnwettkampf absolvierte Finn-Luca Steinkrug (800m - 3:18,36min.).

Die Stärke der Schönewalder Leichtathleten kam besonders in den Staffelläufen (Schwedenstaffel, 3x800m, Mix-Staffel) zum Ausdruck, wo auch Viola Bauer und Anna-Lena Klonnek zum Einsatz kamen, davon zeugen die sechs  Medaillen.