ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:33 Uhr

Volleyball
Seniorinnen greifen nach dem Titel

 Motiviert und ehrgeizig gehen die Seniorinnen des VC Herzberg in das Turnierwochenende.
Motiviert und ehrgeizig gehen die Seniorinnen des VC Herzberg in das Turnierwochenende. FOTO: Verein
Herzberg. Die Damen-Mannschaft des VC Herzberg ist Gastgeber der Norddeutschen Meisterschaft im Volleyball.

Wer als Seniorin beim ersten VC Herzberg spielen möchte, muss älter als 31 Jahre sein – so das Kriterium. Gespielt haben die derzeitigen Seniorinnen alle mal in Herzberg und sind dem Verein noch immer treu. Besonders verlockend war für die erfahrenen Spielerinnen, „dass wir mal wieder zusammen spielen können, so wie zu Regionalligazeiten – so wie früher“, erinnert sich Anja Gemeinhardt.

Mittlerweile sind alle Spielerinnen Mütter geworden, spielen in anderen Vereinen oder sind ans andere Ende des Landes gezogen. Nun kommen alle wieder zusammen. Leider können nicht alle gemeinsam auf dem Feld stehen. Verletzungsbedingt fallen die Außenangreiferinnen aus: Tina Seifert und Jessika Horlemann – Leistungsträgerinnen in ihren aktuellen Teams, sowie Madlen Jann-Veimar und Victoria Herzog. Auch die aktive Libera Anja Gemeinhardt hat sich verletzt. Glücklicherweise reisen Anika Horlemann, Christin Höpfner und Susan Studnitschka aus weiter Ferne an, um an diesem Wochenende für den VC Herzberg zu spielen.

Mit der Teilnahme an einem Qualifikationsturnier in Brandenburg an der Havel sicherten sich die Herzbergerinnen die Teilnahme an der Nordostdeutschen Meisterschaft. Da Sachsen-Anhalt kein Team gemeldet hat, dürfen drei Mannschaften aus Brandenburg und ebenso drei aus Berlin an der Meisterschaft am Samstag teilnehmen. Somit wird der VC Herzberg Gastgeber eines gut besetzten Turniers, bei dem die geballte Volleyballerfahrung aus Berlin und Brandenburg anreist.

Die Siegerinnen des Tages qualifizieren sich direkt für die im Juni in Minden stattfindende Deutsche Meisterschaft. Die Podestplatzierten haben in einer weiteren Qualifikationsrunde die Möglichkeit weiterzukommen

Die Ausgangssituation für die Herzberger Damen wird wegen der fehlenden Spielerinnen durchaus schwierig sein. Dennoch werden Leidenschaft, Spaß und Erfahrung Team antreiben.

Die Gäste der Norddeutschen Meisterschaft in Herzberg: BBSC Berlin (Landesmeister Berlin), VC Blau-Weiß Brandenburg (Landesmeister Brandenburg),
BV Vorwärts (Vizemeister Berlin), 1.VC Herzberg (Vizemeister Brandenburg), ASV Berlin (3.Platz Berlin),
SF Brandenburg 94 (3.Platz Brandenburg)