ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:42 Uhr

Tischtennis
Herzberger Nervenstärke entscheidet Derby

Tischtennis Verbandsliga. TTC Finsterwalde – TTC Empor Herzberg 2:9. Das mit Spannung erwartete Derby in der Tischtennis-Verbandsliga hat Herzberg beim Aufsteiger Finsterwalde überraschend klar gewonnen. Ausschlaggebend war vor allem die Nervenstärke der Gäste, die alle sechs Fünf-Satz-Spiele für sich entschieden. Von Lars Hartfelder

Bis zum 2:2 verlief die Partie ausgeglichen, danach setzte sich Herzberg kontinuierlich ab. Dabei gingen die Einzel immer wieder in den Entscheidungssatz, bei dem jeweils die Gäste den kühleren Kopf bewahrten. So fiel das Ergebnis, obwohl Finsterwalde spielerisch durchaus auf Augenhöhe agierte, am Ende deutlich zu hoch aus.

Finsterwalde: Dirk Schiffler (1,5); Jens Richter; Chris Hanisch; Olaf Hensel (0,5); Toni Böhme; Sascha Lagenstein.

Herzberg: Steffen Thiere (2,5); Hartmut Vierk (1,5); Tristian Kretschmer (1,0); Frank Richter (1,5); Reno Bergemann (1,5); Marcell Schulze (1,0).

SpVgg. Blau-Weiß Vetschau – Hohen Neuendorfer SV 9:4. Einen tollen Erfolg feierte Aufsteiger Vetschau am zweiten Spieltag gegen den Vorjahresdritten vom Hohen Neuendorfer SV. Die Hausherren erwischten in der Partie einen blendenden Start und bauten ihren 2:1-Vorsprung nach den Doppeln immer weiter aus. Vor allem die Siege im ersten Paarkreuz von Philipp Müller gegen Jan Morzinek (3:0) und Robin Wittke gegen Benedict Völker (3:2) waren sehenswert. Als Matthias Schütz mit einem glatten 3:0-Erfolg auf 5:1 erhöhte, waren die Weichen endgültig auf Sieg gestellt.

Vetschau: Philipp Müller (1,5); Robin Wittke (2,5); Matthias Schütz (1,0); Matti Klein (2,5); Benjamin Musisi (1,5); Markus Hacker.

Vorschau: Am Samstag steht das nächste Derby in der Tischtennis-Verbandsliga auf dem Programm. Um 14 Uhr empfängt der TTC Empor Herzberg die SpVgg. Blau-Weiß Vetschau.