ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:23 Uhr

Tischtennis
Herzberg überrascht im Auswärtsspiel

Tischtennis-Verbandsliga. Von den Auswärtsspielen in der Tischtennis-Verbandsliga kehrte am Wochenende nur Blau-Weiß Vetschau ohne Punktgewinn zurück. Von Lars Hartfelder

TSV Stahnsdorf II – TTC Empor Herzberg 7:9. Obwohl die Herzberger Spitzenspieler Steffen Thiere und Hartmut Vierk diesmal ohne Einzelgewinn blieben, gelang den Gästen ein knapper Auswärtserfolg. Dabei standen sie beim 7:5 für Stahnsdorf schon mit dem Rücken zur Wand. Doch Reno Bergemann und Marcell Schulze sorgten für den Ausgleich. Im Abschlussdoppel behielten Thiere/Vierk die Nerven. Das Duo sicherte Herzberg mit einem 3:0-Erfolg den überraschenden Auswärtssieg.

Herzberg: Steffen Thiere (1,0); Hartmut Vierk (1,0); Tristan Krezschmer (1,0); Frank Richter (1,5); Reno Bergemann (2,5); Marcell Schulze (2,0).

 

KSV Sperenberg – TTC Finsterwalde 8:8. Das Kellerduell stand von Beginn an auf Messers Schneide. Beide Teams agierten absolut auf Augenhöhe und kämpften verbissen um jeden Punkt. Bis zum 5:5 verlief die Partie ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeber auf 7:5 ab. Doch Finsterwalde drehte noch einmal das Spiel. Olaf Hensel holte einen 0:2-Satz-Rückstand auf und schaffte den Anschluss. Nach glatten 3:0-Erfolgen von Georg Schulz und Toni Böhme lagen die Sängerstädter vor dem Abschlussdoppel sogar in Führung. Zum Gesamtsieg reichte es aber nicht. Schiffler/Hensel unterlagen mit 1:3.

Finsterwalde: Dirk Schiffler (1,5); Jens Richter (1,0); Chris Hanisch; Olaf Hensel (1,5); Georg Schulz (2,0); Toni Böhme (2,0).

TTC Frankfurt (Oder) – SpVgg. Blau-Weiß Vetschau 9:2. Beim neuen Tabellenführer war der Aufsteiger erwartungsgemäß chancenlos. Trotzdem verkauften sich die Vetschauer teuer. Marx Markulla und Benjamin Musisi gewannen zwei Einzel. Zwei weitere Begegnungen von Michael Urban und Robin Wittke gingen noch knapp im fünften Satz verloren.

Vetschau: Robin Wittke; Philipp Müller; Max Markulla (1,0); Benjamin Musisi (1,0); Mandy Schramm; Michael Urban.