ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:56 Uhr

Tischtennis
Herzberg mit dem Ziel Klassenerhalt

Herzberg. TTC Empor mit einer durchwachsenen Hinrunde in der Tischtennis-Verbandsliga. Von Lars Hartfelder

Der Klassenerhalt bleibt das erklärte Ziel des TTC Empor Herzberg in der Tischtennis-Verbandsliga. Die Spieler von Kapitän Frank Richter liegen nach Abschluss der Rückrunde mit 8:10-Punkten zwar auf dem ersten Abstiegsplatz, doch zum rettenden Ufer hat das Team nur einen Zähler Rückstand. Die Abstiegszone beginnt kurioserweise bereits mit Platz vier, den der KSV Sperenberg (10:8-Punkte) einnimmt.

Vor allem die ersten Spiele des Jahres dürften entscheidend sein, denn gegen diese Gegner hatten die Herzberger zu Saisonbeginn gewonnen. Den Auftakt bildet am 13. Januar das Auswärtsspiel bei Einheit Luckenwalde. Danach folgt die Heimpartie gegen Einheit Potsdam II am 17. Februar.

In der Einzel-Auswertung erreichten in der Hinrunde Steffen Thiere (10:8) und Frank Richter (11:3) eine positive Bilanz. Jugend-Spieler Tristan Kretschmer kann mit acht Siegen und neun Niederlagen im zweiten Paarkreuz ebenfalls zufrieden sein. Im Bereich ihrer Möglichkeiten blieben Routinier Hartmut Vierk (7:11), Reno Bergemann (4:10) und Marcell Schulze (4:8). Reno Bergemann und Frank Richter waren mit 6:2-Siegen zudem das beste Herzberger Doppel.