ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:44 Uhr

Kegeln
Falkenberger Damen gegen Lauchhammer erfolgreich

Silke Hofmann wird mit 552 Kegel die Tagesbeste. Von Dieter Bäckta

Classic Kegeln, Landesliga Damen ESV Lok Falkenberg – KV Lauchhammer 4:2 (1992:1853)

Ersatzgeschwächt konnten die Falkenberger Damen dennoch überzeugen und gewannen hochverdient. Marita Beier (503 Kegel, 2 SP, 0 MP) blieb es trotz guter Leistung nicht vergönnt, im ersten Durchgang den Mannschaftspunkt einzufahren. Ihre Gegnerin Doreen Kosmalla (512 Kegel, 2 SP, 1 MP), gewann zwei Sätze und hatte am Ende auch noch neun Kegel mehr in der Gesamtabrechnung nachzuweisen. Auch die Ersatzspielerin, Karin Schrötter (436 Kegel, 1 SP, 0 MP), konnte in einer schwachen Partie ihre Gegnerin, Andrea Greese (432 Kegel, 3 SP, 1 MP), trotz mehr erzielten Gesamtkegel, nicht besiegen.

Mit dem Rücken zur Wand ging es in den entscheidenden Durchgang. Die beiden Finalspielerinnen von Falkenberg, Daniela Böhme (501 Kegel, 2 SP, 1 MP) und Silke Hofmann (552 Kegel, 4 SP, 1 MP), mussten unbedingt ihren Mannschaftspunkt und Gesamtkegelzahl gewinnen, um als Sieger von der Bahn zu kommen. Beide legten los wie die Feuerwehr. Schnell war die knappe Differenz von fünf Kegeln aufgeholt. Beide waren nach der Hälfte des Spiels klar auf Siegkurs. Obwohl Daniela Böhme den dritten und vierten Satz an ihre Gegnerin, Jaqcueline Waghals (497 Kegel, 2 SP, 0 MP) abgab, reichte es letztendlich zum Mannschaftspunktgewinn. Auf der anderen Seite hatte Silke Hofmann mit ihren Gegnerinnen, Kerstin Bieling/Vivien Arndt (412 Kegel, 0 SP, 0 MP), keine Mühe und gewann alle Sätze klar und deutlich. Mit diesem Sieg verbesserten sich die Falkenberger in der Tabelle von Platz vier auf Platz drei.