ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:00 Uhr

Teamgeist
Sport und Action im Herzberger ElsterPark

Schüler der drei Förderschulen „Lernen“ im Landkreis Elbe-Elster und Werkstattbeschäftigte der Elster Werkstätten haben im ElsterPark gemeinsam drei Sporttage verbacht.
Schüler der drei Förderschulen „Lernen“ im Landkreis Elbe-Elster und Werkstattbeschäftigte der Elster Werkstätten haben im ElsterPark gemeinsam drei Sporttage verbacht. FOTO: LR / Rudow
Herzberg. Schüler der Förderschulen „Lernen“ schulen im Wettstreit Teamgeist und Fairness.

Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen der Förderschulen „Lernen“ aus Herzberg, Elsterwerda und Finsterwalde sowie Werkstattbeschäftigte der Elster-Werkstätten haben sich für drei Tage im ElsterPark in Herzberg zu gemeinsamen Sporttagen zusammengefunden. In den vergangenen Jahren fand eine ähnliche Veranstaltung kurz vor den Herbstferien beim Tennisverein in Elsterwerda statt. Diesmal haben die Akteure den Ort gewechselt.

Die Erlebnispädagogen des ElsterParks hatten ein tolles Programm zusammengestellt mit Kletterparcours im Hochseilgarten, GPS-Tour, einer KreAktiv-Olympiade mit Bogenschießen und Leitergolf, einem Trommel-Workshop mit der Gruppe Jamboree oder dem Bau von Insektenhotels, von denen jeder Schüler sein Hotel mit nach Haus nehmen durfte. Die Schulleiterinnen Carola Zschiesche (Herzberg), Gabriele Lange (Finsterwalde) und Christine Braun (Elsterwerda) waren voll des Lobes. „Es ging in diesen Tagen aber nicht so sehr um sportliche Ergebnisse, sondern viel mehr um Teamgeist und Fairness“, sagte Gabriele Lange. Gleichwohl gab es mit der Förderschule Finsterwalde auch einen Gewinner, der den kleinen Wanderpokal mit nach Hause nehmen durfte. Jeder Teilnehmer bekam zudem eine schicke Urkunde.

Anke Mieth von den Elster-Werkstätten hatte sich um die Organisation der Sporttage gekümmert. Dafür waren die Schulleiterinnen sehr dankbar. Die Kinder wurden früh mit dem Bus abgeholt und im ElsterPark bestens mit Obst, Getränken und Mittagessen versorgt. Für die Schulen und die Kinder, denen die drei Tage total Spaß gemacht haben, fielen keine Kosten an. Die Sparkassenstiftung Elbe-Elster-Land hat das Projekt mit 5000 Euro unterstützt. Wiederholung erwünscht.

(ru)