| 02:37 Uhr

"Spielmobil" lädt ein zu einem Wald- und zu einem Floßcamp

Schönewalde. Auch 2017 soll es wieder zwei besondere Abenteueraktionen des ASB-Spielmobils geben, lässt Spielmobil-Betreuer Mario Gaudlitz wissen. Vom 21. red/sk

bis 23. April wird mit Unterstützung der Oberförsterei Herzberg zu einem Waldcamp in der Nähe von Arnsnesta eingeladen. "Diese Ferienfreizeit ist für Kinder, Jugendliche sowie Eltern mit Kind ab zehn Jahre gedacht. Ich möchte zeigen, wie man sich in der Natur zurechtfindet, was es für essbare Pflanzen gibt oder wie der Wald aus der Vogelperspektive aussieht. Außerdem gilt es zu klären, wie man es schafft, zwei Nächte im Wald zu schlafen, ohne sich zu gruseln", so Mario Gaudlitz dazu. Da man rücksichtsvoll mit der Natur umgehen will, ist das Camp auf zwölf Teilnehmer begrenzt. "Sollte die Nachfrage sehr groß sein, habe ich in den Oktoberferien schon ein weiteres Wochenende reserviert."

Am Wochenende nach Himmelfahrt folgt die Abenteueraktion auf der Schwarzen Elster. Mit einem selbst gebauten Floß geht es über zwei Tage von München nach Herzberg. Dieses Angebot ist ebenfalls für Kinder, Jugendliche sowie Eltern mit Kind ab zehn Jahre. "Ich möchte mit euch vom 26. bis 28. Mai auf Tour gehen. Geschlafen wird in einer Jurte, und wenn es klappt, gibt es vielleicht auch Fisch zu einer Mahlzeit", erläutert der Spielmobil-Mann. Auch diese Unternehmung ist auf zwölf Teilnehmer limitiert.

Beide Aktionen finden statt, wenn mindestens acht Anmeldungen vorliegen. Anmeldeschluss ist der 31. März.

Infos und Anmeldung:

www.asbee.de/spielmobil