| 12:47 Uhr

Goldbarrenübergabe
Goldiges Babyglück in Proßmarke

Baby Linus ist nicht nur das erstgeborene 2018er Kind in Elbe-Elster, sondern auch schon Besitzer eines Goldbarrens.
Baby Linus ist nicht nur das erstgeborene 2018er Kind in Elbe-Elster, sondern auch schon Besitzer eines Goldbarrens. FOTO: Sylvia Kunze / LR
Schlieben. Sparkasse führt Tradition fort und beschenkt das erstgeborene 2018er Baby des Elbe-Elster-Kreises. Sylvia Kunze

Das Babyglück der frisch gebackenen Eltern Stephanie Furkert und Heiko Müller ist jetzt noch mit einer glänzenden Überraschung versüßt worden. Die Sparkasse Elbe-Elster hat an ihrer 2012 begründeten Tradition festgehalten und den kleinen Mann, der das erste Kind ist, das 2018 im Klinikum Elbe-Elster geboren wurde, mit einer Unze Gold beschenkt. Der kleine Goldbarren aus 999,9er Feingold ist knapp über 1000 Euro wert, wie von Sparkassenmitarbeitern bei der Übergabe zu erfahren ist.

Doch zuvor wurde erst einmal der kleine Knirps, der am 1. Januar das Licht der Welt erblickte, von allen Anwesenden staunend betrachtet und den jungen Eltern gratuliert. Linus ließ alles über sich ergehen. Zufrieden und satt verschlief er diesen großen Termin seines Lebens. „Er ist ein ruhiger Junge“, fassen seine Eltern die ersten Tage mit dem Nachwuchs zusammen.

Mama Stephanie, die als Erzieherin arbeitet, bleibt ein Jahr lang zu Hause. Papa Heiko plant, im Sommer ebenfalls zwei Monate Elternzeit zu genießen. Er arbeitet als Baumaschinist und ist momentan aufgrund der Jahreszeit ohnehin gerade zu Hause. So können beide die ersten Tage und Stunden mit ihrem Nachwuchs richtig genießen, aber auch gemeinsam die ersten Termine „abarbeiten“. Dabei gehörte der mit dem Goldbarren, den Sparkassenmitarbeiterin Eleonore Schmidt überreichte, ganz gewiss mit zu den besonders angenehmen.