Sommertheater im Botanischen Garten – das begeistert die Herzberger in jedem Jahr aufs Neue. Am kommenden Samstag, 26. Juni, ist es wieder soweit. Nach der Premiere in Altlandsberg am Freitag ist Herzberg die zweite von 16 Stationen der diesjährigen Sommertheatertournee der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg. Es ist bereits die zehnte Auflage und wird wieder vom theater 89 inszeniert.
Das Stück heißt „Tand, Tand ist das Gebild von Menschenhand“. Es basiert auf der Ballade „Die Brück‘ am Tay“ von Theodor Fontane. In Bezug auf das Jahresthema der AG Historische Stadtkerne „Vergangenheit mit Zukunft – Industriekultur in historischen Stadtkernen“ zieht Fontane bereits 1880 eine Verbindung zum Verfall und zur Umnutzung industrieller Schätze in der heutigen Zeit.

Hans-Joachim Frank führt wieder Regie

Ergänzt wird der Abend von brandenburgischen, schlesischen wie polnischen Balladen, Sketchen und Liedern, die von den Theaterprofis Hans- Joachim Frank (Idee und Regie) sowie Jörg Mihan (Dramaturgie) geschickt um das Jahresthema arrangiert wurden.
Die Aufführung im Botanischen Garten beginnt am 26. Juni um 19 Uhr. Auch wenn die Corona-Einschränkungen gelockert wurden, will die Stadt Vorsicht walten lassen und die Karten nur im Vorverkauf anbieten, so die Stadtverwaltung. Karten zum Preis von 10 Euro (Kinder 5 Euro) sind ausschließlich im Kulturamt im Bürgerzentrum erhältlich. Sie können dort auch telefonisch (03535 482339) oder per Mail (kulturamt@stadt-herzberg.de) bestellt werden.
Wem die Bänke vor der Bühne zu hart sind, der kann sich auch gern ein Kissen oder gleich den eigenen Gartenstuhl mitbringen.