| 02:44 Uhr

Schweinitzer spielen zum Tierparkfestauftakt

Der Spielmannszug Schweinitz ist für Donnerstag gerüstet.
Der Spielmannszug Schweinitz ist für Donnerstag gerüstet. FOTO: gzn1
Herzberg. Am Donnerstag, pünktlich um 20 Uhr, beginnt auf dem Markt in Herzberg das Platzkonzert mit dem Schweinitzer Spielmannszug. Der traditionsreiche Verein setzt damit das akustische Signal zur Eröffnung des Tierparkfestes. Gabi Zahn/gzn1

Zeitgleich werden vor Ort die Gewinner des diesjährigen Tierparkfesträtsels gezogen.

Der Tambourmajor des Spielmannszuges aus dem Nachbarkreis Norbert Müller kennt die Herzberger Gepflogenheiten recht gut: "Wir haben 2007 hier zum ersten Mal gespielt, danach waren wir 2011 und 2014 vor Ort, und bald ist es nun wieder so weit. Wir freuen uns", bekundet er und verrät: "Von den Herzbergern werden wir immer gern daran erinnert, dass wir historisch gesehen auf heimischem Boden spielen. Denn Herzberg gehörte von 1816 bis 1950 zum Kreis Schweinitz", sagt er. Norbert Müller lässt sich vorab ein klein wenig in die Notenblätter des bevorstehenden Platzkonzertes schauen: "Die Herzberger wollen vor allem die alten Märsche hören, und die sind bekanntlich unsere Spezialität", meint er. Zwei Titel benennt der Musiker konkret: ,Hoch Heidecksburg‘ und ,Preußens Gloria‘. Natürlich dürfe der ,Rote Adler‘, die Brandenburghymne, nicht fehlen.

Nach dem Platzkonzert führt das Ensemble den Fackelumzug zum Tierparkfestgelände an. Dort folgen dann Schlag auf Schlag die nächsten Höhepunkte: Hexengaudi, musikalisches Feuerwerk und stetiges Magenkribbeln auf den Fahrgeschäften. Am späteren Abend ab 22 Uhr rockt die "Blue Harley Band" im Zelt. Auf der Parkbühne spielen die "Puzzles" - eine echte Herzberger Band.