ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:12 Uhr

Oldtimertreffen
Schmerkendorf als Mekka alter Fahrzeuge

Fahrer und Fans beim Oldtimertreffen in Schmerkendorf beim Fachsimpeln.
Fahrer und Fans beim Oldtimertreffen in Schmerkendorf beim Fachsimpeln. FOTO: Dieter Müller
Schmerkendorf. Das 9. Treffen eint wieder einen Tag lang Fahrer und Fans unter der alten Ulme. Von Sylvia Kunze

Es ist am Samstag zum 9. Oldtimertreffen in Schmerkendorf unter der alten Ulme ein stetiges Kommen und Gehen. Mehr als 100 Anmeldungen sind im Vorfeld eingegangen. „Aber am Tag selbst kommen noch viele weitere Interessierte hinzu“, berichtet Udo Schubert vom Schmerkendorfer Feuerwehrverein, der das Treffen organisiert. Wie viele es dann letztlich wirklich sind? Schubert muss passen. Da ist viel zu viel drumherum zu organisieren, als dass er dieses (zugegebenermaßen nicht unwichtige) Detail im Blick behalten könnte. „Auf jeden Fall sind wir sehr zufrieden“, sagt er stattdessen mit Blick auf die lange Schlange an Fahrzeugen, die sich rund um die Ulme aufreihen. Viele Mopeds und Motorräder stehen dort. Aber auch Autos fehlen nicht. Auffällig: In diesem Jahr ist scheinbar ein Trabi-Tag.

Und dann starten auch schon die beiden Ausfahrten. Mopeds, Motorräder und Autos fahren bis Uebigau und wieder zurück. Die Traktoren tuckern eine Runde durchs Dorf. Und alle kommen irgendwie auch wieder am Startpunkt an. Zwar biegen einige Fuhrwerke dann leider schon wieder Richtung Heimat ab, aber für die Fans der alten Karossen bleiben noch genügend Oldtimer und deren Besitzer vor Ort, um stundenlang fachsimpeln zu können. Was noch fehlt, sind die Fahrzeuge der Organisatoren. Schubert hebt die Hände: „Inzwischen kommen wir aufgrund der vielen Arbeit gar nicht mehr dazu, selbst dabei zu sein. Wir machen das Treffen für die anderen Oldtimerfans“, sagt er.

Für das 10. Treffen im nächsten Jahr reifen bereits die ersten Pläne, verrät der Schmerkendorfer Oldtimerfan. Das soll noch ein wenig größer werden als seine Vorgänger, vielleicht mit Tanz am Abend, vielleicht mit etwas Programm der Gastgeber, lässt Schubert anklingen und hofft auf gleichbleibende bis weiter steigende Resonanz auf die Einladung der Schmerkendorfer Kameraden. „Der 2. Samstag im Juli 2019 ist dafür jedenfalls schon vorgemerkt“, rät er, das Datum bestenfalls schon jetzt im Kalender einzutragen und den Tag freizuhalten.