| 02:37 Uhr

Schliebener haben "ein glückliches Händchen"

Zu den vielen Gästen, die der Schliebener Amtsausschussvorsitzende Reinhard Claus und der Schliebener Amtsdirektor Andreas Polz beim Neujahrsempfang des Schliebener Amtes am Dienstagabend begrüßen könnten, gehörten auch die Schliebener Bürgermeisterin Cornelia Schülzchen, der Landtagsabgeordnete Rainer Genilke und der Kreisstadt-Bürgermeister Michael Oecknigk (v.l.).
Zu den vielen Gästen, die der Schliebener Amtsausschussvorsitzende Reinhard Claus und der Schliebener Amtsdirektor Andreas Polz beim Neujahrsempfang des Schliebener Amtes am Dienstagabend begrüßen könnten, gehörten auch die Schliebener Bürgermeisterin Cornelia Schülzchen, der Landtagsabgeordnete Rainer Genilke und der Kreisstadt-Bürgermeister Michael Oecknigk (v.l.). FOTO: Kunzze
Amt Schlieben. Ins Gespräch kommen stand beim Neujahrsempfang des Amtes Schlieben am Dienstagabend im Drandorfhof an erster Stelle. Etwa 150 Einladungen an Vertreter von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft hatten Amtsausschussvorsitzender Reinhard Claus und Amtsdirektor Andreas Polz im Vorfeld dazu verschickt. Sylvia Kunze

Amtsdirektor Andreas Polz hatte gleich zu Beginn des Neujahrsempfangs angekündigt: "Ich halte auch dieses Jahr keine große Rede." Und genau daran hielt er sich. Mag auch mancher Gast eine etwas länger gehaltene Bilanz des Geschafften und einen Blick nach vorn vermisst haben, Polz verpackte dies unterhaltsam in nur wenige Sätze. "2016 hat zahlreiche Spuren hinterlassen", resümierte er und erinnerte sodann an den Tag der Bundeswehr sowie an den Moienmarkt mit dem großen Umzug.

Der Amtsdirektor merkte an, dass man "ein glückliches Händchen bei der Ausnutzung aller möglichen Fördermittel" gehabt habe. "Auch wenn man sich darüber streiten kann, ob die Wege lang genug ausgebaut wurden", sparte er nicht mit einem Seitenhieb auf die Diskussion zum Ausbau der Waldwege für den Brand- und Katastrophenschutz. "Wir bauen auch in Zukunft weiter", versprach Polz und: "Wir werden den einen oder anderen sicher noch überraschen können."

2017 steht im Amt schließlich ein weiteres Jubiläum an: Diesmal werden 25 Jahre Amt Schlieben gefeiert, wieder eingebunden in den Moienmarkt. Polz freut sich schon jetzt auf das große Benefizkonzert, das das Landespolizeiorchester und das Musikkorps der Bundeswehr gestalten werden, wie er vorab der RUNDSCHAU schon berichtet hat.

Für den Schliebener Amtsdirektor waren das genug der Worte zur Begrüßung der Gäste aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, die den Drandorfhof am Dienstagabend wieder gut füllten. Er gab das Wort weiter. Zuerst an Steffen Horn, Geschäftsführer der Schliebener Wärme und Wasser GmbH, der sein Unternehmen vorstellte, und danach an Dr. Jürgen Wolf vom Verein Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga, der über die Vereinsarbeit und die Gedenkstätte sprach.

Seit dem vorigen Jahr gehört es zum Schliebener Neujahrsempfang dazu, dass sich sowohl ein Unternehmen als auch ein Verein in diesem Rahmen präsentieren können. Den Auftakt machten LCS Schlieben und der Schliebener Weinbauverein. Lange bitten muss der Amtsdirektor darum nicht. Sowohl Firmen- als auch Vereinsvertreter sehen es als Anerkennung ihrer Arbeit, beim Neujahrsempfang derart in den Mittelpunkt gerückt zu werden. Nach dem kurzen Auftakt war der Drandorfhof für individuelle Begegnungen und Gespräche freigegeben.