ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:29 Uhr

Herzberger haben die Qual der Wahl
Saurier und Neptun grüßen Fontane

 Beim Kinderfest am Sonntag im Herzberger Freibad wird auch Neptun persönlich wieder dabei sein.
Beim Kinderfest am Sonntag im Herzberger Freibad wird auch Neptun persönlich wieder dabei sein. FOTO: Mario Lehmann
Herzberg. Die Herzberger müssen sich gut überlegen, wie sie ihr kommendes Wochenende planen. Selten ist ist das Veranstaltungsangebot so groß. Von Birgit Rudow

Manchmal kommt alles auf einmal. Wer hat diesen Satz nicht schon mal frustriert von sich gegeben, wenn auf ein kleines oder größeres Ungemach gleich noch das nächste folgt. Seien es der Platten am Fahrrad, die beim Frühstück mit Marmelade bekleckerte Bluse oder der verloren gegangene Schlüssel. Da heißt es nur: Augen zu und durch. Das könnte auch auf das kommende Mammut-Veranstaltungswochenende in Herzberg zutreffen. Was eigentlich schade ist, denn so manches Event hätte an sich eine „Alleinstellung“ verdient.

Acht Veranstaltungen unterschiedlicher „Regisseure“ finden am Wochenende in Herzberg statt. Dazu kommen noch die Dorffeste in Buckau und Osteroda. „Sicher hat jeder einen triftigen Grund für genau diesen Termin. Aber wenn alle rechtzeitig – wie schon Ende vergangenen Jahres erbeten – die Veranstaltungen bei uns angezeigt hätten, wäre das Chaos vielleicht noch zu verhindern gewesen. Auch wenn das im Sommer immer etwas schwierig ist“, sagt Karin Jage vom Kulturteam der Stadtverwaltung. Und so treffen eben Fontane, die Charity-Party im Schwimmbad, das Familienfest, ein Vortrag, zwei Konzerte, offene Gärten, das Gemeindefest der evangelischen Kirche und die Dorffeste aufeinander. Karin Jage und Susanne Wegner von der Stadt sind aber dennoch überzeugt, alles gut über die Bühne zu bekommen.

Den Auftakt macht am Freitagabend um 19.30 Uhr im Bürgerzentrum der Vortrag „Giganten auf unserem Planeten“ von Dr. Oliver Hampe. Er ist Kurator für fossile Säugetiere und Geologie am Naturkundemuseum in Berlin und sozusagen wissenschaftlicher Berater für die Ausstellung im Herbst zur Tendaguru-Expedition um den Herzberger Forscher Werner Janensch. Eigentlich sind fossile Meeressäugetiere das Spezialgebiet von Oliver Hape. Sein Vortrag schlägt aber auch den Bogen zu den Sauriern.

Wer sich für die Giganten ebenso interessiert wie für außergewöhnliche Orgelmusik, hat schon ein Problem. Denn um 19.30 Uhr beginnt am Freitag in der Löhstener Kirche ein Orgel-Feuerwerk mit vier Händen und vier Füßen. Deren Förderverein ist es gelungen, Iris und Carsten Lenz nach Löhsten zu holen. Die beiden sind eines der führenden Orgelduos in Europa und geben auch in Übersee Konzerte. Bekannte Werke von Händel, Bach, Mozart, Strauss oder auch Scott Joplin sind bei freiem Eintritt zu hören.

Am Wochenende öffnen in Elbe-Elster auch wieder private Gärten ihre Pforten. Mit ihrem kleinen Paradies ist Tabita Grünhard in der Schliebener Straße in Herzberg dabei. Gartenfreunde dürfen dort gern einmal reinschauen. Am Samstagabend gibt der Jugendbläserchor des Sächsischen Posaunenwerkes um 19 Uhr in der Stadtkirche „St. Marien“ ein Posaunenchorkonzert. Noch etwas lauter dürfte es im Schwimmbad bei der Charity-Veranstaltung für das Freibad werden. Ausrichter ist das Blue Velvet in Falkenberg. Feiern für einen guten Zweck heißt das Motto. Von den 8 Euro Eintritt landen zwei Euro in der Spendenbox für das Bad. Start des Open Airs mit verschiedenen DJs ist um 21 Uhr. Beach-Party-Atmosphäre ist angesagt. Schon ab 16 Uhr wird am Nichtschwimmerbecken Stimmung gemacht. Am Nachmittag zahlt man nur den Freibadeintritt.

Am Sonntagnachmittag geht es ab 14 Uhr gleich weiter im Schwimmbad mit dem Kinderfest der Initiative „Zukunft für Herzberg“. Die Jugendfeuerwehr ist dabei, die THW-Jugendgruppe und das DRK. Natürlich hat sich auch Neptun angekündigt. Sport und Spiel in vielen Variationen erwarten die Kinder an diesem Nachmittag.

Die Erwachsenen fühlen sich hingegen vielleicht beim Fontane-Picknick im Botanischen Garten besser aufgehoben - eine Gemeinschaftsaktion von Landkreis und Stadt am Sonntag ab 15 Uhr. Jeder kann sich eine Decke und einen Picknickkorb mitbringen und einer Fontane-Lesung mit Iris Berndt oder Fontane-Anekdoten lauschen. Musikalische Unterstützung geben Klangschalen, Gitarrenklänge und eine Grammophon-Disko. Eine Führung aus der Sicht von Fontanes Schwester Elise komplettiert das Fontane-Gefühl.

Aufgrund der Fülle der Veranstaltungen am Wochenende verzichten die Veranstalter zum Fontane-Picknick auf den Eintritt.