| 02:40 Uhr

Sanierte Palombinistraße bekommt 30 Stadtlinden

Herzberg. Die Sanierung der Palombinistraße in Herzberg ist abgeschlossen. So schmuck die Straße jetzt geworden ist, so kahl sieht sie auch aus. Birgit Rudow

Das Grün fehlt noch. Doch das soll sich bald ändern. Michael Haß vom Planungsbüro Steinbacher Consult informierte im Bauausschuss über die Ausgleichs- und Ersatzpflanzungen.

43 Bäume sind in der Palombinistraße im Vorfeld der Bauarbeiten gefällt worden. 85 Bäume werden dafür als Ersatz gepflanzt, sagte der Planer.

Nicht alle Bäume kommen in der Palombinistraße zum Einsatz. Dort werden 30 Amerikanische Stadtlinden mit dem botanischen Namen Tilla cordata "Rancho" in die Erde gebracht. Eigentlich sollte die Pflanzung schon parallel zum Straßenbau geschehen, wird jetzt aber erst als Herbstpflanzung erfolgen, so Michael Haß.

Die restlichen Bäume kommen an einen anderen Standort. 55 Eschen sollen entlang der Landesstraße 69 von Osteroda nach Friedersdorf gepflanzt werden, sagte Haß. Dort werden auch die Ausgleichspflanzungen für die Straßenbaumaßnahme in Friedersdorf ihren Platz finden.

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sind gesetzlich genau vorgeschrieben. In Herzberg wurde auf diese Art zum Beispiel eine "grüne Lunge" von der Lanfter bis zur Saatgutstraße geschaffen.