ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Reformationsjubiläum startet in Herzberg am 31. Oktober

Herzberg. Mit einer Auftaktveranstaltung im Bürgerzentrum oder in der Stadtkirche St. Marien will die Stadt Herzberg am Reformationstag, 31. Birgit Rudow

Oktober, um 19 Uhr das Jubiläumsjahr zum 500. Jahrestag der Reformation einläuten. Dafür hat sich in der vergangenen Woche der Kultur- und Bildungsausschuss der Stadt ausgesprochen. Das Jubiläumsjahr soll bis zum Reformationstag 2017 andauern. Die Stadt und die evangelische Kirchengemeinde haben dafür einen Veranstaltungsplan vorgelegt, der bis zur nächsten Sitzung des Ausschusses vervollständigt und dann verabschiedet werden soll.

Das Jubiläumsprogramm soll mit den Vorhaben des Landkreises gekoppelt werden, der ebenfalls eine Arbeitsgruppe "Reformation" bilden will, so Kulturamtsleiterin Karin Jage.

Die Zusammenstellung des Programms für die Stadt Herzberg erfolgt unter der Federführung des Vorsitzenden des Kultur- und Bildungsausschusses Ulf Lehmann. Der Heimathistoriker bereitet für das Reformationsjubiläum bereits Vorträge und Veröffentlichungen vor. Noch nicht festgelegt sind wegen der derzeit vakanten Kantorenstelle in Herzberg die musikalischen Höhepunkte des Jubiläumsjahres.

Ulf Lehmann strebt auch eine enge Zusammenarbeit im Städtebund Elbe-Elsteraue an. "Der Städtebund ist für das Ereignis Reformationsjubiläum wie geschaffen. An Städten wie Herzberg, Jessen, Annaburg oder Jüterbog lässt sich die Reformation ausgezeichnet erklären", so Ulf Lehmann.