ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:09 Uhr

Erneuerbare Energien
„Bürgerwind-Sparen“ startet in Elbe-Elster

Mehr als 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Landkreis haben sich informiert und kritische Fragen zu dem Klimaschutz-Finanzprodukt gestellt.
Mehr als 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Landkreis haben sich informiert und kritische Fragen zu dem Klimaschutz-Finanzprodukt gestellt. FOTO: Stadt Uebigau-Wahrenbrück / LR
Uebigau-Wahrenbrück. Nach vielem und langem Vorgeplänkel soll es jetzt soweit sein: Ab diesem Jahr können Bürgerinnen und Bürger an der Energiewende teilhaben und davon wirtschaftlich profitieren - mit dem Projekt des Bürgerwind-Sparens.

Bis zum 31. März gilt das Angebot, Anteile am Bürgerwindrad in Uebigau-Wahrenbrück zu erwerben, erst einmal vorzugsweise für die Bewohner der Kurstadtregion.  Im zweiten Schritt vom 1. Februar bis 31. März können sich dann die Bürger des gesamten Landkreis Elbe-Elster mit Einlage am DKB-Bürgersparen beteiligen, informiert Daniel Willeke, Klimamanager in Uebigau-Wahrenbrück, in einer aktuellen Pressemitteilung über den derzeitigen Stand.Nach vielem und langem Vorgeplänkel soll es jetzt soweit sein: Ab diesem Jahr können Bürgerinnen und Bürger an der Energiewende teilhaben und davon wirtschaftlich profitieren - mit dem Projekt des Bürgerwind-Sparens. Bis zum 31. März gilt das Angebot, Anteile am Bürgerwindrad in Uebigau-Wahrenbrück zu erwerben, erst einmal vorzugsweise für die Bewohner der Kurstadtregion.  Im zweiten Schritt vom 1. Februar bis 31. März können sich dann die Bürger des gesamten Landkreis Elbe-Elster mit Einlage am DKB-Bürgersparen beteiligen, informiert Daniel Willeke, Klimamanager in Uebigau-Wahrenbrück, in einer aktuellen Pressemitteilung über den derzeitigen Stand.

Auf der Bürgerveranstaltung Ende November in der Brikettfabrik „Louise“, organisiert von der Stadt Uebigau-Wahrenbrück, dem Windparkentwickler UKA und der Deutschen Kreditbank als Partner, ist das DKB-Bürgersparen vorgestellt worden. Mehr als 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Landkreis haben sich und kritische Fragen zu dem Klimaschutz-Finanzprodukt gestellt, so Daniel Willeke weiter.

Noch einmal zum Hintergrund: Durch die Kooperation der DKB und der UKA-Gruppe als Projektierer des Windparks Uebigau wird eine Sparmöglichkeit exklusiv für die Einwohner der Windparkregion angeboten. Mit einer Geldeinlage ab 500 Euro kann man beim „DKB-Bürgersparen“ dabei sein und so „zu einem Teilhaber der Energiewende“ werden, wird das Projekt beworben. Fragen rund um das Projekt werden im UKA-Bürgerbüro in der Doberluger Straße 4 in Uebigau (Tel. 035365 386444 oder Mail bw-uebigau@uka-gruppe.de) beantwortet.

www.buergerwind-uebigau.de

(red/sk)