Einstimmig haben die Stadtverordneten von Uebigau-Wahrenbrück dem in ihrer jüngsten Sitzung dem vorgelegten Haushaltsplanentwurf für das laufende Jahr zugestimmt. Es ist der erste unter dem Dach der Verbandsgemeinde. Jedoch mit durchaus positiven Zahlen.
Die Stadtkasse hat die Zeit der roten Zahlen hinter sich gelassen, und auch für zahlreiche Investitionen steht das Licht auf Grün. Zugute kommt den Stadtverantwortlichen dabei, dass die für die Entschuldung des Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes von der Kommune zu zahlende Umlage nun doch nicht fällig wird. Immerhin eine Million Euro, die in den Büchern vorgehalten werden mussten, brauchen nun nicht mehr gezahlt werden.

Gute Vorarbeit für Verbandsgemeindehaushalt

Einen Tag später haben auch die Falkenberger Stadtverordneten dem kommunalen Finanzplänen ihre Zustimmung erteilt. In Bad Liebenwerda und Mühlberg sind die Beschlussfassungen ebenfalls durch. Damit ist eine gute Basis gelegt, dass auch der Verbandsgemeindehaushalt beschlossen werden kann. Er wird am Mittwoch, 24. Juni, zur Abstimmung aufgerufen.

Uebigau-Wahrenbrück