ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:32 Uhr

Polizei
Alkoholfahrern den Kampf angesagt

Elbe-Elster-Kreis. Mehrere alkoholisierte Verkehrsteilnehmer sind am Wochenende von diensthabenden Polizisten angehalten worden, ist dem aktuellen Polizeibericht zu entnehmen. Los ging es am Freitagabend in Großthiemig.

Im Rahmen einer verdachtsunabhängigen Kontrolle wurde bei der 44-jährigen Fahrerin eines Kleintransporters eine Atemalkoholkonzentration von 2,08 Promille festgestellt. In Falkenberg ist ein 33-jähriger Fahrer eines Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Aufgrund wahrgenommenen Alkoholgeruchs wurde ein Vortest durchgeführt, welcher einen Wert von 1,25 Promille ergab. Wegen fehlender Personaldokumente wurde der Mann zur Identitätsfeststellung erst einmal festgehalten und erst nach deren Feststellung aus dem Gewahrsam der Beamten entlassen. In Doberlug-Kirchhain wurde im Rahmen gezielter Alkoholkontrollen im Umfeld des Frühlingsfestes am Samstagabend ein 38-jähriger Fahrer eines Pkw festgestellt werden. Ein Vortest beim Fahrzeugführer ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,58 Promille. In Gorden-Staupitz setzte sich nach einem Familienstreit ein 28-Jähriger in alkoholisiertem Zustand hinter das Steuer seines nicht zugelassenen Pkw und fuhr durch den Ort. Die alarmierten Polizeibeamten konnten das Fahrzeug (augenscheinlich tatsächlich frisch genutzt) an der Wohnanschrift feststellen. Der Fahrzeugführer wurde in seiner Wohnung angetroffen musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Führerschein wurde nach Widerspruch beschlagnahmt.

Auch den anderen Kraftfahrern, die alkoholisiert erwischt wurden, hat die Polizei die Führerscheine erst einmal entzogen.

(red/sk)