In Herzberg sollen künftig regelmäßig Polit-Talk-Veranstaltungen unter dem Titel „Herzberg:Kontrovers“ stattfinden. „Wir haben den Anspruch, ein bis zwei Mal im Jahr interessante Gesprächspartner nach Herzberg zu holen, die gemeinsam mit Vertretern der Region zu relevanten Themen diskutieren“, sagt Mitorganisator Sven Gückel. An seiner Seite weiß er für dieses Vorhaben die Stadt Herzberg und die Bundeswehr.

Die erste Veranstaltung findet am 8. April in der Herzberger Elsterlandhalle statt. Sie steht unter dem Thema „Ehrenamt“. Dazu haben die Organisatoren den Linken-Politiker und Anwalt Gregor Gysi eingeladen. An der Gesprächsrunde nehmen auch Ingo Senftleben, Landtagsabgeordneter der CDU, und verschiedene Politik-Vertreter aus Elbe-Elster teil. „Das Ehrenamt ist eine wichtige Stütze der Gesellschaft. Man denke nur an Feuerwehr, THW oder DRK und an die vielen Vereine. Doch alle haben Nachwuchsprobleme. Man muss darüber reden, wie das Ehrenamt attraktiver werden und vor allem, wie man junge Leute dafür gewinnen kann“, sagt Sven Gückel. Darüber will er als Moderator am 8. April mit den Gästen diskutieren und lädt alle Interessierten dazu ein.

Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr, ab 16.30 Uhr ist Einlass. Um die gastronomische Versorgung in der Elsterlandhalle kümmert sich Ralf Zwiebel von der „Grillhütte“. Es gibt auch eine musikalische Umrahmung. Der Eintritt kostet 5 Euro. Karten sind ab sofort im Tourismuspunkt in der Herzberger Stadtkirche erhältlich. „Wir haben vor, die Einnahmen der Veranstaltung an zwei Herzberger Vereine zur Unterstützung der ehrenamtlichen Tätigkeit zu spenden“, sagt Sven Gückel.