| 10:57 Uhr

Aktuell in Schlieben
Planungsstart für den Schulanbau

Schlieben. Die Schliebener Stadtverordneten haben einstimmig grünes Licht für den Planungsstart des Anbaus am Haus III der Grund- und Gesamtschule gegeben, berichtet der Schliebener Bauamtsleiter Harald Kutscher. Auch in der Schule selbst gab es für dieses Vorhaben ein positives Votum. Wie sollte es auch anders sein?! Schulleiter Jochen Haase weiß aus täglichem Erleben, wie nötig weitere Schulräume sind und hat dies vor den Abgeordneten noch einmal dargelegt. Von Sylvia Kunze

Laut Kostenvoranschlag rechnet man mit einer Bausumme von fast 700000 Euro. Darin inbegriffen ist ein Anbau am Haus III über drei Etagen sowie die Variante der Einbeziehung des Eingangsbereichs mit Erneuerung des Unterrichtsraums für das Fach Wirtschaft, Arbeit und Technik.

„Wir arbeiten jetzt an der Finanzierung“, so Kutscher weiter. Eine Frage, die es zu beantworten gilt, zielt darauf ab, ob und wie die Mittel aus dem Sonderprogramm Bildungsinfrastruktur mit anderen Fördermitteln kombiniert werden können. Gut 300000 Euro Zuschuss stehen bisher bereit. Weitere Fördermittel, darin sind sich die Schliebener Verantwortlichen einig, würden dem angespannten Stadthaushalt nur guttun. Um die beantragen zu können, bedarf es aber erst einmal einer Entwurfsplanung mit entsprechender Kostenberechnung, an der jetzt gearbeitet wird.

Vorbehaltlich der Klärung der Finanzierung „möchten wir baulich schnell handeln und eventuell schon in den Sommerferien loslegen“, umreißt der Bauamtsleiter ein klares Ziel.