ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:22 Uhr

Herzberg
Pfingstrock mit drei namhaften Bands

Im vergangenen Jahr wurde bis  Mitternacht gerockt.
Im vergangenen Jahr wurde bis Mitternacht gerockt. FOTO: Dieter Müller / Dieter M¸ller
Herzberg. „Pretty Vicious“ aus South Wales, „Schnipo-Schranke“ und „Granada“ im Botanischen Garten. Kartenvorverkauf ist angelaufen.

Kaum ist Ostern vorbei, rücken die Pfingsttage ins Blickfeld. Bis dahin sind es noch genau sechs Wochen. Und dann ist am Pfingstsonntag, dem 20. Mai, wieder Pfingstrock-Time im Botanischen Garten in Herzberg.

In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter keinem besonderen Motto, wie in den Jahren zuvor, als es um Blues-Rock, Irish-Folk-Rock oder auch um Deutsch-Rock ging. Diesmal konnten die Veranstalter drei namhafte Bands verpflichten, die sich verschiedener Genres bedienen. Da ist zum einen die Band „Pretty Vicious“ aus South Wales. Sie spielt eine herzerfrischende Rockmusik, laut und kantig und macht dem Namen (Pfingst)-Rock alle Ehre. Ruhiger geht es bei „Schnipo-Schranke“ zu. „Schnipo-Schranke“ sind zwei Hamburger Frauen, die sich in der Indie-Pop-Szene bereits einen Namen erarbeitet haben. Ihre Musik ist liedhaft und ihre Texte sind progressiv und frech. Wieder ganz anders die Gruppe „Granada“ aus Graz in Österreich. Sie singt in österreichischer Mundart. Die Musiker sind in ihrer Heimat bereits Superstars und gerade dabei, europaweit durchzustarten. Erfreulich, dass sie auf ihrem Weg nach oben Station zum Pfingstrock in Herzberg machen.

Ausrichter des Pfingstrocks 2018 ist wieder der Herzberger Gewerbeverein. Die Organisation liegt erneut in den bewährten Händen von Daniel Tietze und Reinhard Straach. Sie hoffen, ein breites Publikum anzusprechen. „Erstmalig wird die Veranstaltung auch von Radio 1 präsentiert. Eine rundum gute Versorgung ist gewährleistet und die Bestellung für gutes Wetter ist raus“, sagt Reinhard Straach.

Es ist also Zeit, sich die Tickets zu sichern. Der Vorverkauf ist gut angelaufen. Pfingstrock-Freaks wissen: Die Kapazität ist begrenzt. Denn schließlich soll der Botanische Garten auch nach dem 20. Mai noch im Blütenglanz erstrahlen und die Besucher erfreuen.

Karten zum Preis von 20 Euro im Vorverkauf gibt es im „Tourismuspunkt“ in der Seitenkapelle der Stadtkirche, in der  Buchhandlung „Jachalke“ in der Schliebener Straße und in der BücherKammer in der  Torgauer Straße in Herzberg.

(ru)