LANDESLIGA SÜD VfB Hohenleipisch 1912 - 1. FC Guben. Zwei Nachholspiele innerhalb von zwei Tagen bescheren den Hohenleipischern ein volles Programm. Zunächst erwartet man am Samstag den 1. FC Guben, der zuletzt mit wechselhaften Leistungen aufwartete. Der FC ist in der Rückrunde punktgleich mit der VfB-Elf, die vor heimischem Publikum die Punkte sichern will, um vorn dabei zu bleiben.

Anstoß: Samstag, 15 Uhr.

Neuzeller SV 1922 - VfB Hohenleipisch 1912. Fünf seiner sechs Siege holte der NSV zu Hause. Nicht nur deshalb hat die VfB-Elf eine anspruchsvolle Aufgabe vor sich, denn die Klosterstädter zeigten sich stets als unbequemer Gegner.

Anstoß: Montag, 14 Uhr. SV Empor Mühlberg - SV Neuzelle. Der SV Empor Mühlberg will im Heimspiel gegen Neuzelle den eigenen Fans attraktiven und kämpferischen Fußball bieten. Wenn dabei am Ende auch Zählbares herausspringt, umso besser. Die junge Formation auf dem Rasen und der neue Trainer brauchen die Unterstützung von außen. Nur so kann die Elf momentan bestehen und von den bislang erreichten 16 Punkten wegkommen.

Anstoß: Samstag, 15 Uhr.

LANDESKLASSE MITTE FC Viktoria Jüterbog - SV Linde Schönewalde und SV Teupitz/Groß Köris - SV Linde Schönewalde. Nachdem der SVL im Nachholspiel gegen Trebbin am Mittwoch um eine Niederlage nicht herumkam, wird es am Pfingstwochenende nun ganz ernst. In zwei weiteren Nachholspielen trifft man auswärts auf unmittelbare Tabellennachbarn aus der Abstiegszone. Da sich der Kader durch weitere Verletzungen und Sperren abermals reduziert hat, wird es ganz schwer werden, in diesen Spielen zu punkten.

Anstoß: Samstag und Montag jeweils 15 Uhr.

VfB Herzberg - SG Großziethen und VfB Herzberg - SV Babelsberg 03. Der VfB hat zwei Heimspiele vor der Brust. Am Samstag empfängt die Mannschaft den Tabellenzehnten aus Großziethen. Hier peilen die Platzherren einen Heimerfolg an, um mit den Gästen nach Punkten gleichzuziehen. Gleichzeitig würde sich die VfB-Elf weitere Luft im Kampf um den Klassenerhalt schaffen. Nur 48 Stunden später gastiert dann die dritte Vertretung des SV Babelsberg in Herzberg, die als Siebenter keine ernsthaften Sorgen und Probleme mehr haben. Der VfB hofft auf viele Zuschauer.

Anstoß: Samstag und Montag jeweils 15 Uhr.

LANDESKLASSE SÜD

SG Eintracht Peitz 1924 - FC Bad Liebenwerda. Die Peitzer gehören zu den besten Mannschaften der Staffel, spielen athletisch und auch sehr schnell nach vorn. Das Hinspiel brachte ein 1:1. Damals hätte Liebenwerda auch gewinnen können und überraschte die SG durchaus. Das wird diesmal sicher nicht passieren. Anstoß: Montag, 15 Uhr.

VfB Cottbus - SG Friedersdorf. In diesem Duell treffen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander. Der VfB steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz und hat 47 Punkte auf seinem Konto. Die Gäste von der SG Friedersdorf können mit einem Auswärtssieg bis auf drei Zähler aufschließen und sich damit weiter oben festsetzen. Anstoß: Montag, 15 Uhr.