ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:13 Uhr

Wohnumfeld
Arbeiten an der Havarieleitung

Falkenberg. Infolge des Trinkwasser-Rohrbruches und des damit verbundenen Versorgungsausfalles am 31. Juli und 1. August sowie im Zuge des Bauvorhabens „Ersatzneubau Wehr Würdenhain“ hat der Wasser- und Abwasserverband (WAV) Elsterwerda nachträgliche Sicherungsmaßnahmen an der Trinkwasserleitung und Umverlegearbeiten am Steuerkabel veranlasst.  Seit Montag dieser Woche wird die Trinkwasserleitung auf insgesamt 60 Metern Länge abschnittsweise freigelegt und auf vorhandene Schäden geprüft und begutachtet.

Anschließend werde die Leitung mit Flüssigboden ummantelt und somit für die Dauer der Neuplanung, Trassierung und eines Neubaus gesichert, heißt es.

Zugleich werde ein neues Steuerkabel, über das unter anderem Druckabfall angezeigt wird, verlegt. Die gesamte Baumaßnahme soll bis Ende dieser Woche abgeschlossen sein. Bei der Havarie hatten etwa 13 000 Kunden des WAV fast einen Tag lang kein Trinkwasser.

(sk)