ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:29 Uhr

Aus der Stadt
Das Laub muss erst runter

Falkenberg. Aktuelle Sperrungen in der Stadt Falkenberg bleiben noch bestehen.

Der Falkenberger Stadtpark, der Schmerkendorfer Gutspark und der mit großen Bäumen bewachsene Teil des Spielplatzes der Großrössener Kita „Villa Kunterbunt“ bleiben vorerst noch weiter gesperrt. Aber ein Ende der Sicherheitsmaßnahme rückt in greifbare Nähe. Sobald der größte Teil des Laubs von den Bäumen heruntergefallen sei, könne man die Sperrung wieder aufheben, kündigt Andrea Wagenmann, Leiterin des Ordnungsamtes in Falkenberg, an.

Der städtische Baumschutzbeauftragte Marcel Heinrich hat sich erst in dieser Woche mit einer Mitarbeiterin der Unteren Naturschutzbehörde ein genaues Bild vor Ort gemacht. In Folge der Begehung kam es dann zu der Aussage, dass die Sperrung nur noch von kurzer Dauer sein dürfte, da der Wind jetzt kräftig das Laub von den Bäumen holt und sich damit die befürchtete Gefahr deutlich minimiere.

Die Sperrungen waren vor gut einem Monat aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit des Sommers 2018 angeordnet worden. Auch wenn man es vielen Bäumen nicht ansehe, hätten diese sehr gelitten und seien sehr geschwächt. Deshalb könne es passieren, dass sie belaubte Äste abwerfen. Die Stadt könne nicht gewährleisten, dass die Parkanlagen gefahrlos betreten werden können, hieß es damals zur Begründung.

(sk)