ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Packende Wettkämpfe um die Kreismeister-Titel

Schlieben.. Zuschauer und Sportler verfolgten das Geschehen auf den Bahnen mit großer Aufmerksamkeit.Ständig hielten sich die Aktiven während des Wettkampfes auf dem Laufenden.Siegerin und Platzierte im Damenwettbewerb. Silke Schmidt aus Falkenberg (M.) wurde Kreismeisterin. Heinz Mahling

Die Plessaerin Kerstin Weber (l.) belegte Rang zwei. Dritte wurde Kerstin Lorenz aus Falkenberg.Am Wochenende fanden auf der hervorragend präparierten Kegelbahn in Schlieben in der Steigemühle die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften der Seniorinnen A und B, sowie der Damen und der Juniorinnen statt. Spannende und interessante Auftritte der einzelnen Spielerinnen, vor allem bei den Damen und bei den Seniorinnen A, prägten die Vorkämpfe am Samstag.
Bei den Seniorinnen A konnten sich von 13 gestarteten Keglerinnen die besten acht für den Endkampf qualifizieren. Bestimmend waren hier Renate Lorenz, Falkenberg, mit 407 Holz, Edith Dehnz, Lebusa, mit 390 Holz und Irene Geske, Doberlug, mit 385 Holz. Auf der Lauer lag Anni Klingenberg aus Schlieben, mit 384 Holz.

400-Punkte-Grenze geknackt
Bei den Damen war die Beteiligung am größten. Von 23 Starterinnen qualifizierten sich die besten 14 Spielerinnen für den Endkampf. Diese Altersgruppe konnte sehr gute Ergebnisse vorweisen, denn zehnmal wurde die 400-Punkte-Grenze übertroffen. Die besten Vorkampfergebnisse erzielten hier Cordula Homola, Doberlug, mit 429 Holz, Monika Opel, Beyern, mit 427 Holz, Kerstin Lorenz, Falkenberg, mit 421 Holz, Kerstin Weber, Plessa, mit 417 Holz und Katja Konzack aus Elsterwerda mit 419 Holz.
Bei den Seniorinnen B qualifizierten sich leider nur sechs Starterinnen für den Endkampf. Schon den Vorkampf beherrschten die beiden Spielerinnen, die schon Jahrzehnte die Szene bestimmen, Annemarie Klotzsch, Elsterwerda, mit 397 Holz, und Hilde Heber, Schlieben, mit 386 Holz.
Bei den Juniorinnen war die Teilnahme leider noch geringer. Nur vier Starterinnen waren gemeldet, und so wie die Reihenfolge im Vorkampf, endete auch der Finaldurchgang am Sonntag. Den ersten Platz und damit den Kreismeistertitel der Juniorinnen errang überlegen Nancy Berger aus Falkenberg. Sie erzielte insgesamt 802 Holz, davon im Vorkampf 393 und im Endkampf 409. Zweite wurde Peggy Opel aus Beyern mit 774 Holz (Vorkampf 388, Endkampf 386). Der dritte Rang ging an Kathleen Görlich aus Bahnsdorf mit 760 Holz (Vorkampf 381, Endkampf 379). Vierte wurde Jana Müller aus Kraupa mit 740 Holz (Vorkampf 337, Endkampf 403).

Hilde Heber siegte
Der Endkampf bei den Seniorinnen B wurde wiederum ein Zweikampf zwischen Annemarie Klotzsch und Hilde Heber. Am Ende triumphierte Hilde Heber vom TSV Schlieben, die im Endkampf hervorragende 414 Holz erzielte und mit 800 Gesamtpunkten überlegen Kreismeisterin wurde. Den zweiten Platz belegte Annemarie Klotzsch, Elsterwerda, mit 774 Gesamtpunkten vor Rosemarie Weber, Plessa, mit 697 Gesamtholz.

Im Finale gesteigert
Bei den Seniorinnen A gewann klar und deutlich Renate Lorenz vom ESV Falkenberg mit 834 Holz. Ihrer Vorkampfleistung von 407 Holz setzte sie noch einen drauf und spielte hervorragende 427 Holz im Finaldurchgang. Dem konnte niemand Paroli bieten. Dennoch gab es einen spannenden Wettkampf, denn Anni Klingenberg vom TSV Schlieben steigerte sich im Finale auf 407 Holz und konnte sich damit vom vierten Platz im Vorkampf noch auf den zweiten Platz mit 791 Gesamtpunkten vorkämpfen. Den dritten Platz erreichte Edith Dehnz aus Lebusa mit 772 Holz (Vorkampf 390, Endkampf 382).

Viel Spannung bei den Damen
Der Endkampf bei den Damen war äußerst spannend und auf hohem Niveau. Erstplatzierte und damit Kreismeisterin wurde Silke Schmidt aus Falkenberg. Sie hatte im Finaldurchgang auf den Bahnen eins und zwei mit hervorragenden 440 Holz einen neuen Bahnrekord aufgestellt und sich damit vom sechsten Platz im Vorkampf (409) noch an die Spitze gesetzt. Ihr Endergebnis: 849 Punkte.
Der zweite Platz, ebenfalls durch eine Steigerung im Finale, ging an Kerstin Weber aus Plessa. Ihren 417 Holz im ersten Durchgang ließ sie 422 im Finale folgen und wurde mit 839 Punkten Vizemeisterin. Den dritten Platz erzielte Kerstin Lorenz aus Falkenberg. Zwei gleichmäßig starke Durchgänge (421 und 417) genügten ihr, um sich gegen Monika Opel aus Beyern (833) und Angelika Schmidt aus Schlieben (825) klar durchzusetzen.
Die Landesmeisterschaften für die Damen und die Juniorinnen im Kegeln finden übrigens am 12. und 13. April ebenfalls in Schlieben statt.