| 02:33 Uhr

Kreistag
Orgelakademie und Musikschule werden ein Paar

Herzberg. Für die Zusammenarbeit der Südbrandenburgischen Orgelakademie Bad Liebenwerda mit der Kreismusikschule "Gebrüder Graun" sind die Weichen gestellt. Der Kreistag hat am Montag einem gemeinsamen Beschlussvorschlag der CDU-Fraktion und der SPD/FDP-Fraktion zur Kooperation der Orgelakademie mit der Musikschule mehrheitlich zugestimmt. Birgit Rudow

Der Kreistag hat die Verwaltung beauftragt, bis zum 31. Januar 2018 ein Konzept zu erstellen, die Südbrandenburgische Orgelakademie in die instrumentale Arbeit der Kreismusikschule mit einzubeziehen und das Instrument Orgel in die Bildungsarbeit mit aufzunehmen. Neben dem Handwerk und der weitreichenden Firmengeschichte der Mitteldeutschen Orgelbau A. Voigt GmbH in Bad Liebenwerda gehe es auch um die wissenschaftliche Betrachtung, die kulturelle und handwerkliche Bildung, um regionale Identität und eine vielschichtige, beeindruckende Orgelkunst, heißt es in der Begründung. Bei der Südbrandenburgischen Orgelakademie handelt es sich um die einzige Orgelakademie im Land Brandenburg.

Im Vorfeld zu diesem Beschluss hatte die Fraktion Die Linke/Bündnis 90-Grüne beantragt, die Vorlage von der Tagesordnung zu nehmen und noch einmal in die Ausschüsse zu verweisen. Der Beschluss ginge der Fraktion zu weit und es seien noch Fragen offen, begründete Uwe Mader den Antrag, der aber mehrheitlich abgelehnt wurde.