ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:17 Uhr

Riesengaudi unterm Zeltdach
Zieht die Dirndl und Lederhosen an!

 Maria Winter (2.v.l.), hier mit Jasmine Hordorf, Lisa Marie Woitzik und Mandy Pötzsch (v.l.) im vergangenen Jahr.
Maria Winter (2.v.l.), hier mit Jasmine Hordorf, Lisa Marie Woitzik und Mandy Pötzsch (v.l.) im vergangenen Jahr. FOTO: Veit Rösler
München. Oktoberfest in München an der Elster – neben dem großen Handwerkerfrühschoppen zum Tierparkfest in Herzberg ist es vermutlich die größte Zeltgaudi in Elbe-Elster. Von Frank Claus

Die Mädels im Dirndl, die Männer in der Lederhose – wer so be„trachtet“ nicht kommt, fällt auf beim Oktoberfest in München an der Elster! Maria Winter, Tochter von Zeltwirt und Cheforganisator Mathias Winter, weiß es: „Männer und Frauen freuen sich gleichermaßen, das jeweils andere Geschlecht mal so bekleidet zu sehen.“ Doch ein knackiger Po und straffe Waden einerseits – anziehendes Dekolleté und leuchtende Augen anderseits sind nicht alles. Am meisten kommt an, wer ausgelassen feiern kann.

Und da geht das diesjährige Fest zurück zu seinen Wurzeln, als es im Jahr 2001 bei der Premiere die Falkenberger Blasmusikanten schon zum Auftakt schafften, die Zeltgäste nach den ersten zwei Titeln schunkelnd auf den Bänken zu haben. Sie spielen erneut auf und werden wie seit Beginn an von Jörg Schönitz alias DJ Tosca kräftig angeheizt.

Ausgeschenkt wird natürlich Münchner Oktoberfestbier in der Maß, nur deutlich preiswerter als in der großen Schwesterstadt. „Eintritt und Bierpreis bleiben unverändert wie im vergangenen Jahr“, sagt der Zeltwirt. Am Freitag treffen sich traditionell ganze Firmenabordnungen im Festzelt, dazu überwiegend das etwas erfahrene Publikum ab 30 Jahre aufwärts. Neben Blasmusik gibt es am Abend noch eine Partyband – diesmal Mayor Tom.

Den Samstag hat sich längst die Jugend erobert, wobei die beim Oktoberfest in München vor allem auf Schlager steht und bei der Annemarie-Polka so richtig abgeht. Mit der Band „Telleen & The Party Police“ wird angefeuert, bevor ein Mickie-Krause-Double dann so richtig Vollgas geben will.

Am Sonntag ist Familientag, noch breiter auch für Kinder ausgebaut. „Wir wollen ein Programm bieten, bei dem Steppkes, ihre Eltern und auch Oma und Opa bestens unterhalten werden“, sagt Maria Winter, die nicht nur für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich zeichnet, sondern immer mehr auch in die Gesamtorganisation eingebunden wird. Gaudilauf und Wies’ntriathlon sind natürlich feste Bestandteile.

4. bis 6. Oktober, Oktoberfest in München an der Elster;
www.muenchner-oktoberfest.info