ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:18 Uhr

Länderübergreifender Busverkehr
Herzberg – Torgau ab 19. August im 2-Stundentakt

 Die Entscheidungsträger aus Elbe-Elster und Nordsachsen bei ihrem Vor-Ort-Termin in Torgau.
Die Entscheidungsträger aus Elbe-Elster und Nordsachsen bei ihrem Vor-Ort-Termin in Torgau. FOTO: VMEE
Torgau/Herzberg. Zwischen den Verkehrsunternehmen aus Elbe-Elster und Nordsachsen ist eine neue Kooperation vereinbart worden.

Für das deutlich erweiterte Fahrplan-
angebot zwischen Herzberg und Torgau haben die Landräte der Landkreise Elbe-Elster, Christian Heinrich-Jaschinski, und Nordsachsen, Kai Emanuel, am Montag den Startschuss gegeben. Zwischen beiden Kreisstädten wird künftig montags bis freitags zwischen 5 und 19 Uhr auf der Buslinie 527 ein 2-Stundentakt angeboten. Möglich macht das eine Kooperation der Verkehrsunternehmen aus Elbe-Elster und Nordsachsen, VerkehrsManagement Elbe-Elster (VMEE) GmbH und Omnibusverkehrsgesellschaft mbH „Heideland“. Nach dem Ende der sächsischen Sommerferien wird das Fahrplanangebot ab 19. August von heute sechs auf künftig acht Fahrten je Richtung erhöht. Darüber informiert VMEE-Geschäftsführer Holger Dehnert.

In Torgau bestehen für Fahrgäste aus Richtung Herzberg demnach künftig Anschlüsse zu den Zügen nach Leipzig und zu den Buslinien nach Oschatz über Belgern bzw. Dahlen sowie zur Torgauer Stadtlinie A nach Zinna. In Herzberg können Fahrgäste aus Torgau, Löhsten oder Züllsdorf zu den Zügen nach Berlin und den Bussen in Richtung Schlieben und Schönewalde umsteigen. Aus Richtung Torgau, Löhsten und Züllsdorf gibt es in Fermerswalde weiterhin Anschlüsse zu einzelnen Zügen nach Falkenberg.

Bereits seit 5. August 2019 bedient die Buslinie 527 in Torgau nicht nur das Stadtzentrum und den Bahnhof, sondern fährt weiter zur Warschauer Straße in unmittelbarer Nähe des Torgauer Krankenhauses und zum Einkaufszentrum PEP. Die Orte Döbrichau und Zwethau werden im neuen Fahrplan ohne Einschränkungen bedient, in Döbrichau halten die Busse neu direkt im Ort.

Zusätzlich halten die Busse der Linie 527 neu in Kreischau. Für Buckau und Rahnisdorf entfällt im neuen Fahrplan die telefonische Anmeldung für Linienbusfahrten. Die bisher im Fahrplan der Linie 527 enthaltenen Fahrten zwischen Herzberg, Rehfeld und Falkenberg sind jetzt Bestandteil der Teillinie 527e.

Zwischen Herzberg und Torgau gilt ein Übergangstarif, der die Tarifmerkmale der beiden an der brandenburgisch-sächsischen Landesgrenze angrenzenden Verkehrsverbünde Mitteldeutscher Verkehrsverbund (MDV) und Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) zusammenführen und damit einen dauerhaften Bundesländergrenzen überschreitenden Nahverkehrstarif ermöglichen soll. Im Abschnitt Herzberg – Löhsten gilt weiterhin der VBB-Tarif, zwischen Döbrichau und Torgau der MDV-Tarif.

Die VMEE betreibt 34 Linien im straßengebundenen ÖPNV. Die Gesellschaft ist für Planung, Organisation, Fahrkartenvertrieb und Vermarktung des Nahverkehrsangebotes im Landkreis Elbe-Elster zuständig. Aktuell werden nach VMEE-Angaben an Schultagen rund 12 000 Fahrgäste pro Tag befördert.

(pm/blu)