ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:45 Uhr

Planungen
Oelsiger Luch: Entwurf des Managementplans liegt vor

Oelsig. Eine Infoveranstaltung dazu ist am Mittwoch geplant. Von Sylvia Kunze

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg hat für das Oelsiger Luch die Erstellung eines Schutz- und Bewirtschaftungsplanes koordiniert. Regionale Landeigentümer und Landnutzer haben sich in den Planungsprozess eingebracht. Der erste Entwurf des Managementplanes soll jetzt am Mittwoch, 20. Juni, auf einer Infoveranstaltung präsentiert werden. Diese beginnt um 18 Uhr bei Familie Kupke (Oelsig Nr. 6) in Oelsig.

 So hat es angefangen: Seit Anfang 2017 trafen sich André Freiwald (Stiftung NaturSchutzFonds), der für die Koordination der Managementplanung im Luch zuständig ist, sowie die Mitarbeiter des beauftragten Fachplanungsbüros RANA zu verschiedenen Veranstaltungen mit den örtlichen Landeigentümern und Landnutzern. Bei Exkursionen, Treffen der projektbegleitenden Arbeitsgruppe und einer Infoveranstaltung fand ein Austausch mit der Bevölkerung statt. Nach Untersuchungen der Fauna und Flora im Gebiet konnten Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen abgeleitet werden, die helfen können, diesen einzigartigen Lebensraum und seine Tier- und Pflanzenarten zu erhalten. Diese Maßnahmen werden im Managementplan formuliert, dessen Entwurf am Mittwoch Landeigentümern, Nutzern und  anderen Interessierten vorgestellt werden soll. Es wird um Anmeldung gebeten (Telefon: 0331 97164852).