ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Noch Schwierigkeiten mit der lockeren Hand

Saathain.. Konzentriert über ihre Malblöcke gebeugt sitzen die neun Teilnehmerinnen am Kurs Aquarellmalerei im Saathainer Rosengarten. Der erste von drei Kursen des Elsterwerdaer Malers Ararat Haydeyan geht zu Ende.

Zwei Aquarellkurse und einen für Ölmalerei hat er über die Kreisvolkshochschule angeboten und alle drei sind ausgebucht.

Motive aus der Natur
Motive aus dem Rosengarten, Baumgruppen an der Elster, das schmiedeeiserne Tor haben sich die Frauen, für die es durchweg der erste Malkurs ist, ausgesucht. „Den Blick für die richtigen Motive schärfen, war an den ersten beiden Tagen ganz wichtig“ , erzählt Ararat Haydeyan. Beratungen und Korrekturen erfolgen ganz individuell, denn „die Voraussetzungen der Kursteilnehmerinnen sind sehr unterschiedlich“ , weiß der erfahrene Künstler und Kursleiter.
Die Technik der Aquarellmalerei einmal kennenlernen wollte Andrea Burger aus Elsterwerda. „Schon das zweite Bild ist ihr gelungen, sie hat das richtige Gefühl für die leichte Art dieser Maltechnik“ , lobt der Meister. Die leichte, lockere Hand ist für die Rentnerin Brigitte Sinn besonders schwierig am Aquarellmalen. Schon lange hatte sie sich die Teilnahme an einem solchen Kurs vorgenommen, „jetzt hat es endlich geklappt“ . Während für die ehemalige Erzieherin Erika Kleinschmidt die Kurswoche eine sinnvolle Betätigung ist, versucht Ines Schlegel vom Elsterschloß-Gymnasium bei der Malerei Ruhe und Abstand vom Schulstress zu finden, eine Therapiemöglichkeit um zu sich selbst zu kommen. Durch die Zeitung ist Karin Velske aus Fermerswalde auf den Kurs aufmerksam geworden. Sie zeichnet schon immer gern und will jetzt auf jeden Fall in der Aquarelltechnik weitermachen.

Freude steht im Gesicht
Den Spaß an der Arbeit sieht man dem aus Armenien stammenden Ararat Haydeyan an. Er arbeitet gern mit Menschen, wie die zahlreichen, über die Regionalstelle Bad Liebenwerda der KVH organisierten und von ihm geleiteten Kurse belegen. Saathain mit dem Rosengarten, der Kirche und der Elster ist für ihn ein ideales Malrevier. Außerdem steht neben der Kirche Haydeyans Atelier mit Übungsräumen zur Verfügung.