ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Neue Köpfe an der Spitze des Grundschul-Fördervereins

Falkenberg. Dem neuen Vorstand des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Grundschule, der in der Mitgliederversammlung gewählt worden ist, gehören jetzt an: Bernd Blüher als Vorsitzender, Martin Beckmann als Stellvertreter, Schulleiterin Simone Lösler, Schatzmeisterin Heike Blüher sowie Roberto Löffler und Torsten Fichte als Beisitzer. Zuvor hatte der bisherige Vorsitzende, der sich gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Roswitha Große nicht wieder zur Wahl stellte, Rechenschaft über die geleistete Arbeit des Fördervereins abgelegt. red/sk

Auf der Basis einer stabilen Mitgliederzahl unterstützt der Verein Schüler und Schule auf verschiedene Art. Hervorhebenswert ist das "Grüne Klassenzimmer", das unlängst eingeweiht wurde. Dort ist es den Lehrkräften der Schule jetzt möglich, einen naturnahen Unterricht außerhalb des Schulgebäudes durchzuführen. Das Projekt sei nur zu finanzieren gewesen, "weil die Zimmerei Martin Kreklau sowie die Firma Pflaster- und Landschaftsbau Erhard Olitzsch finanziell dem Verein sehr entgegengekommen seien, erinnerte Wolfframm.

Mit finanzieller Unterstützung von Schülern ermöglicht der Förderverein darüber hinaus in jedem Jahr deren Teilnahme an Wandertagen, Klassenfahrten und auch an sportlichen Wettkämpfen. Aber die Mitglieder des Fördervereins legen auch selbst Hand an, wenn es bei Arbeitseinsätzen darum geht, die Schule und das Gelände zu verschönern.

Inzwischen haben die neuen Vereinschefs ihre Arbeit aufgenommen. Zu den ersten Amtshandlungen von Bernd Blüher und Martin Beckmann gehörte ein Gespräch mit Bürgermeister Herold Quick (parteilos). "In erster Linie ging es darum, dass der neu gewählte Vorstand mit dem Bürgermeister ins Gespräch kommt. Die Kontakte mit dem Schulträger der Grundschule sind aus Sicht des Fördervereins wichtig und notwendig", begründet Bernd Blüher. Thematisiert wurde dabei auch die Mitgliedschaft des Fördervereins im Kultur- und Tourismusverein der Stadt Falkenberg und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit beider Vereine. Sie "wird bei der Planung der Schuleinführungsfeier 2016 oder dem nächstjährigen Verkehrstag der Grundschule und weiteren Schulveranstaltungen eine wichtige Rolle spielen", kündigt Blüher an.

Der Vereinschef freut sich, dass der Bürgermeister die Unterstützung des Rathauses bei der Suche nach Fördermitteln angeboten habe, mit denen der Förderverein die Schulentwicklung weiter voranbringen könne.