ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Neue Chefin im Herzberger Jugendklub

Die neue Chefin im Herzberger Jugendklub – Nicole Hentschke.
Die neue Chefin im Herzberger Jugendklub – Nicole Hentschke. FOTO: ru
Herzberg. Herzberg hat eine neue Jugendkoordinatorin. Die 28-jährige Nicole Hentschke möchte versuchen, ein reges Klubleben im Domizil im Verkehrsgarten aufzubauen und die Jugendlichen für zahlreiche Projekte zu begeistern. Entscheidend aber sei, so sagt sie, was die jungen Leute selber wollen. Birgit Rudow

Seit Jahresbeginn ist Nicole Hentschke als Jugendkoordinatorin der Stadt die neue "Chefin" im Herzberger Jugendklub. Ihre Vorgängerin Sabrina Numrich hat jetzt eine neue Aufgabe im städtischen Hort übernommen.

Nicole Hentschke ist 28 Jahre alt und hat an der Fachhochschule in Potsdam Sozialpädagogik studiert. Ihre bisherigen beruflichen Etappen waren interessant und abwechslungsreich. Die Arbeit als Krippenerzieherin in München, mit Jugendlichen an einer Fortbildungsakademie und zwei Jahre Betreuung von Kindern und Teens auf dem Kreuzfahrtschiff "Aida" haben ihr schöne und unterschiedliche Erfahrungen eingebracht. "Jetzt würde ich aber gern beruflich Fuß fassen und das möglichst in der Heimat", sagt sie.

Als Jugendkoordinatorin sieht die aufgeschlossene junge Frau aus Schönborn für sich eine Herausforderung und hat sich viele Gedanken gemacht. "Ich hoffe, dass einige zu meinen Aktivitäten kommen und auch meine Hilfe annehmen", sagt sie. Sie will vor allem die Altersklasse der Zwölf- bis 18-Jährigen ansprechen. "Aber auch mit 20 ist man noch ein Jugendlicher", meint Nicole Hentschke.

Eigene Ideen umsetzen

Das Domizil des Herzberger Jugendklubs in der Frankfurter Straße hat Vor- und Nachteile. Es ist ziemlich weit vom Stadtzentrum entfernt und zu Fuß eher ungünstig zu erreichen. Auf der anderen Seite ist gerade diese Lage ein Vorteil. Das Terrain ist groß, und wenn es vor allem im Sommer mal lauter wird, stört das hier niemanden.

Der Klub verfügt über eine gute Ausrüstung: von Billard über Tischtennis bis zu Kicker, großer Küche und vielem mehr. "Hier können junge Leute gut ihre Freizeit gestalten. Aber das allein ist mir zu wenig. Sie sollen Ideen haben und sich, wo es geht, auch in das Stadtleben einbringen. Die Jugendlichen müssen sagen, was sie gern machen möchten. Dann versuchen wir auch, das umzusetzen, sei es ein Zeltlager, eine Graffity-Übungsstunde oder etwas anderes", sagt Nicole Hentschke.

Die 28-Jährige mag es, wenn was los ist. Sie kann aber auch einfach nur zuhören, den jungen Leuten bei Problemen zur Seite stehen oder zum Beispiel bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz helfen. "Ich kann Hilfestellungen leisten und bei Problemen auch auf die entsprechenden Ansprechpartner verweisen", sagt sie.

Nicole Hentschke weiß, dass ihr alles nur gelingen wird, wenn die jungen Leute Vertrauen zu ihr fassen. Deshalb wird sie in den kommenden Wochen auch überall dort "hallo" sagen, wo mit Jugendlichen gearbeitet wird. Das sind in erster Linie die zahlreichen Vereine der Stadt, die gut oder zum Teil auch weniger gut funktionierenden Jugendklubs in den Ortsteilen, die evangelische Kirchengemeinde. "Vielleicht kann man das Gemeindehaus mal nutzen", stellt es sich die Koordinatorin vor.

Erste Movie-Nacht

Aus Erfahrung weiß sie, dass es jungen Leuten gut tut, sich zu engagieren und zu sehen, was sie zustande gebracht haben. "Ob im Verein, im Jugendklub oder bei bestimmten Aktionen - überall lässt sich was auf die Beine stellen. Allein nur abhängen, das funktioniert nicht", sagt sie.

Zum 15. Februar (das ist ein Samstag) lädt Nicole Hentschke um 18 Uhr zur ersten Movie-Nacht in den Jugendklub ein. Gezeigt wird der Film "Fickende Fische" - ein poetisch-bewegendes Jugenddrama von Almut Getto über die erste Liebe, die Lust aufs Leben und die Angst vor dem Tod (FSK 12). "Für Popcorn ist reichlich gesorgt", meint die Jugendkoordinatorin.

Zum Thema:
Der Jugendklub "PH" in der Frankfurter Straße (Verkehrsgarten) in Herzberg ist ein kostenloses Angebot der Stadt an die Jugendlichen der Stadt. Es wird von einer Jugendkoordinatorin begleitet. Der Klub ist Montag, Mittwoch und Freitag von 12 Uhr bis 18 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 13 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Hier kann man sich mit Freunden treffen, sich sportlich betätigen oder Projekte starten. Nicole Hentschke und der Klub sind erreichbar unter: Telefon 03535 248411 oder 0151 70226740.