Das Storchenpaar auf dem Horst der Falkenberger Astrid-Lindgren-Grundschule wollen entgegen bisheriger Einschätzungen offenbar doch brüten. Die Rotstrümpfe hatten sich mehrfach gepaart. Und jetzt liegt das erste Ei im Nest. Erstaunlich ist, dass hauptsächlich das Männchen auf dem Ei sitzt. Das Brutgeschehen der Störche kann live beobachtet werden.

Nach langer Pause ist das Nest an der Grundschule wieder von einem Storchenpaar besetzt. Das dritte Jahr sind sie nunmehr wieder zurückgekommen. 2019 waren die Großvögel sehr spät eingeflogen, es gab keinen Nachwuchs. Deshalb ist die Freude über das Mini-Gelege besonders groß. Auf dem etwa 15 Meter hohen, funktionslosen Schornstein hatte der Falkenberger Naturschutzverein „Elsteraue“ – auf Initiative von Günter Göritz – 1995 die Nistunterlage angeboten.