| 02:37 Uhr

Nachfrage nach Fahrrad- Codierung reißt nicht ab

Detlef Teske erklärt Anita Hollmig aus Herzberg, was er in ihren Fahrradrahmen ritzen wird.
Detlef Teske erklärt Anita Hollmig aus Herzberg, was er in ihren Fahrradrahmen ritzen wird. FOTO: Rudow
Herzberg. Ungebrochen ist das Interesse der Herzberger an Fahrradcodierungen. Am gestrigen Donnerstag hat Detlef Teske von der Herzberger Polizei diesen kostenlosen Service am Vormittag auf dem Markt wieder angeboten. Birgit Rudow

"Um 8 Uhr kamen schon die ersten", sagt er. "Den Wunsch nach einer Codierung haben Bürger aller Altersgruppen, und auch bei den Rädern gehe es querbeet vom einfachen Drahtesel über E-Bikes bis hin zu teuren Rädern, die 3000 Euro kosten", so Detlef Teske. Er "ritzt" dann den Code für den Landkreis, die Stadt, die Straße, die Hausnummer und den Anfangsbuchstaben vom Namen des Besitzers in den Rahmen. "Das große Interesse zeigt, dass den Leuten ihr Fahrrad etwas wert ist. Wir sind froh, dass sie sich um die Sicherung ihres Eigentums kümmern, und auch die Versicherungen sehen das gern", so der Polizist.