Ein viertel Jahr nach dem Brand bei dem der Falkenberger Penny-Einkaufsmarkt komplett zerstört worden ist, haben nun endlich die Aufräumarbeiten begonnen. Seit einigen Tagen ist man mit schwerer Baggertechnik dabei, die Reste, die das Feuer übriggelassen hat, zu beseitigen. So mancher Passant bleibt stehen oder biegt beim Vorbeifahren extra noch einmal ab, um vom Parkplatz aus den Fortgang der Arbeiten zu verfolgen.

Video zeigt Zerstörungen in Falkenberg und Uebigau Zwei Supermärkte in Elbe-Elster komplett niedergebrannt

Falkenberg/Uebigau

Zeitpunkt für neuen Penny-Markt unbekannt

Das Beräumen des Brandschadens werde über die Versicherung der Supermarktkette gemeinsam mit der Versicherung des Eigentümers organisiert, ist von Anja Schwerdtfeger, Regionsleiterassistenz Region Ost bei der Penny Markt GmbH, zu erfahren. Weitere „große“ Neuigkeiten kann sie momentan noch nicht vermelden. Lediglich: „Unsere Planung sieht nach wie vor einen Ersatzneubau an gleicher Stelle vor. Hierzu stehen wir im engen Kontakt mit dem Eigentümer. Einen genauen Zeitpunkt können wir aktuell noch nicht benennen“, informiert sie weiter.

Aufräumarbeiten in Uebigau verspäten sich

Auch in Uebigau geht es jetzt an das große Aufräumen. „Die Firma war schon seit mehreren Wochen beauftragt“, berichtet Bürgermeister Delf Gerlach. Er vermutet, dass sie anderenorts noch eingebunden war und deshalb mit Verspätung die Arbeiten in Uebigau aufgenommen hat.

Nach den Supermarktbränden Beide Märkte werden wieder aufgebaut

Falkenberg/Uebigau

Dafür wird das Planungverfahren für den Neubau des Netto-Marktes schon eifrig vorangetrieben. Bis der steht, bleibt das Einkaufsangebot in der Übergangsvariante im Zelt. Dort wird bereits seit Mitte September wieder verkauft. Zur Freude vieler Uebigauer und Bewohner umliegender Orte, die die Einkaufsmöglichkeit zwischendurch sehr vermisst hatten.