| 01:15 Uhr

Moienwahl nur mit Duett?

Schlieben.. Alexandra Gräfe aus Kolochau wird zum ersten Mal im Wettbewerb um die Schliebener Moie 2003 dabei sein.

„Noch nie hatte ich den Mut, mich zu melden“ , gestand die Schülerin, die derzeit ihr berufsbezogenes Abitur in Richtung Wirtschaft am Falkenberger Oberstufenzentrum erwirbt und jetzt das erste von drei Schuljahren beendet.
Im Rampenlicht steht die jetzt 17-Jährige auch im Kolochauer Faschingsverein, wo sie in der Funkengarde tanzt. Den Anstoß, sich als Kandidatin zu melden, gaben ihre Mutter und Christiane Lange. Sie ist derzeit Moie. „Es ist interessant, sich mal mit anderen Mädchen zu messen“ , meint Alexandra Gräfe gelassen. Ganz ohne Vorbereitung geht sie jedoch nicht zur Wahl. Da sie sich mit dem Schliebener Land verbunden fühlt, kennt Alexandra die Umgebung und liest auch gern darüber. Die Aufgabe, als Moie die heimische Region zu präsentieren, würde sie freuen.
Anja Arndt aus Wehrhain gehört auch zu denen, die lieber im Publikum sitzen, als sich auf der Bühne zu präsentieren. Doch mit 25 Jahren hat sie nun das letzte Mal die Gelegenheit, sich als Moienkandidatin aufstellen zu lassen. Denn die Regeln besagen, dass die Mädchen im Schliebener Amt wohnen müssen und 15 bis 25 Jahre alt sein dürfen.
Bislang fehlte auch ihr der Mut. „Oft schiebe ich Dinge bis zum letzten Moment hinaus und greife dann erst zu“ , gestand Anja Arndt. Sie könnte es sich nicht vorstellen, schon mit 16 dabei zu sein.
Da die Wehrhainerin sehr heimatverbunden ist und sie nicht verlassen möchte, kennt sie die Sitten und Bräuche im Schliebener Land. Zudem genießt die junge Mutter gerade noch das Erziehungsjahr und wäre auf jeden Fall zu Hause.
Sohn Alexander wird zwei Jahre alt. Dann möchte Anja Arndt sehr gern wieder in ihrem Beruf als Bürokauffrau arbeiten. Hat sie etwas Bange vor dem großen Moment der Moienwahl? Sie wiegt mit dem Kopf: „Nein, höchstens dann, wenn wir singen müssten, obwohl ich ja selbst Chormitglied bin. Bei der Aufregung würde ich wohl keinen Ton herausbekommen“ , ahnt Anja Arndt. (sn)