| 02:37 Uhr

Mit Reformatoren um die Häuser ziehen

Sein Buch zum Reformationsjubiläum stellt Ulf Lehmann am 31. Oktober vor.
Sein Buch zum Reformationsjubiläum stellt Ulf Lehmann am 31. Oktober vor. FOTO: ru
Herzberg. Am Reformationstag wird in Herzberg das Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation" eingeläutet. Der Heimathistoriker Ulf Lehmann stellt am Montag um 19 Uhr im Bürgerzentrum sein gerade erschienenes Buch "Mit Luther und Melanchthon unterwegs in Herzberg" vor. Doch das ist noch längst nicht alles. Birgit Rudow

34 Autoren haben 70 Beiträge verfasst zu dem, was Herzberg mit der Reformation verbindet. Einige taten es hoch wissenschaftlich, andere eher aus der Sicht des Alltags, wieder andere in engem Kontext mit der Stadtgeschichte. Entstanden ist ein Buch, um das Herzberg viele andere Städte beneiden werden. Es beschreibt Geschichte in Geschichten. In Geschichten von der Reformation in Herzberg - von damals und von heute, im Großen und im Kleinen.

Da geht es natürlich um die Schlacht bei Mühlberg, den Herzberger Konvent von 1578, die Augustinereremiten oder um die Beziehung von Melanchthon zur Stadt. Zu lesen ist aber auch über Luthers Abbild in der Frauenhorster Kirche, die Luthereiche bei Züllsdorf, über das lutherische Blut in Herzberger Adern und über eher sagenhafte Überlieferungen. Die Bandbreite der Inhalte reicht bis in die jüngere Vergangenheit und in die Gegenwart. Beispiele sind die Luther-Festspiele 1892 und 1933 in Herzberg, der neue Lutherweg oder das Reformationsstück über den Aufbruch der Anna zu Herzberg, das im kommenden Sommer in Herzberg aufgeführt wird.

Wer sich bisher schwergetan hat mit dem Reformationsjubiläum, der bekommt mit dem neuen Buch eine gute Anregung und Aufforderung, sich vielleicht doch einmal mit dem Thema zu befassen und sich darauf einzulassen, was das Jubiläum uns zu sagen hat.

"Ziehen Sie vergnügt mit den Reformatoren um Herzbergs geschichtsträchtige Häuser. Sie befinden sich in bester Gesellschaft", animiert Ulf Lehmann in der Bucheinführung seine Leser. Am Reformationstag können die Besucher im Herzberger Bürgerzentrum damit beginnen. Dazu wird Janine Kauk den Lutherpass vorstellen, der am 31.Oktober auch erstmals in Herzberg ausgegeben wird.

Die Buchvorstellung ist der offizielle Auftakt zum Reformationsjubiläum in Herzberg. Die Schulen der Stadt haben mit der Gestaltung von Schaufenstern bereits einen schönen Beitrag zum Jubiläum geleistet.

Das Jahr hält noch weitere Höhepunkte bereit, wie eine Vortragsreihe in den Herzberger Ortsteilen, den Thementag zum Tierparkfest, eine Ausstellung in der Kirche und natürlich das Reformationsstück als Höhepunkt des Jubiläumsjahres. Hervorzuheben ist auch der Vortrag "Philipp Melanchthon - Geschichten aus dem Leben des Reformators", den Dr. Stefan Rhein am 16. März halten wird. Stefan Rhein ist Vorstand und Direktor der Stiftung Luther-Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt.