| 02:38 Uhr

Mit dem Drahtesel auf Spurensuche der Schulordnung

Doberlug-Kirchhain. Das Lutherjahr 2017 bietet vielfältige Möglichkeiten, über die von Luther angestoßenen Reformen nachzudenken. Mit einer Radtour von Doberlug-Kirchhain nach Herzberg am Samstag, 20. Mai, wird eine Spurensuche zur besonderen Geschichte der Schulordnungen in der Region eingeleitet. pm/blu

Start ist um 9 Uhr am Schloss in Doberlug. Auf zum Teil unbefestigten, aber dennoch gut befahrbaren Radwegen führt die Tour nach Herzberg. Hier wurde 1538 durch Martin Luther und Philipp Melanchton die erste Deutsche Schulordnung für die Herzberger Lateinschule erstellt und unterzeichnet - sie fand Nachahmung und Verbreitung in ganz Deutschland. Im Stadtbild ist noch heute die Einheit von Rathaus, Kirche und Schule auf besondere Weise sichtbar. In der Kreisstadt stehen die Besichtigung der eindrucksvollen Stadtkirche "Sankt Marien", ein Blick auf das historische Melanchton-Gymnasium und die zum Thema Reformation gestalteten Schaufenster auf dem Tourenplan. Nach einer Mittagspause geht es weiter nach Uebigau, wo der historische Marktplatz und die Pfarrkirche "St. Nikolai" besichtigt werden. Nach einer Kaffeepause geht es wieder zurück.

Anmeldeschluss ist am morgigen Dienstag unter Telefon: 035322 688850. Die Touristinformation der Kloster- und Gerberstadt lädt zu der Zeitreise mit dem Drahtesel ein. Das Startgeld für die etwa 65 Kilometer lange Tour mit Start in Doberlug-Kirchhain über Herzberg und Uebigau beträgt 10 Euro pro Person.