ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Michaela Gabriel ist die neue Chefin

Gynäkologin Susann Schneider, Dr. Thomas Scheffler, Neurologin Michaela Gabriel, Klinikums-Geschäftsführer Michael Neugebauer, Dr. Hansjoachim Tolke und Internist Dr. Tihamér Pap bei der Verabschiedung von Dr. Tolke und Dr. Scheffel (v.l.). Chefärztin Michaela Gabriel übernahm gleichzeitig die ärztliche Leitung.
Gynäkologin Susann Schneider, Dr. Thomas Scheffler, Neurologin Michaela Gabriel, Klinikums-Geschäftsführer Michael Neugebauer, Dr. Hansjoachim Tolke und Internist Dr. Tihamér Pap bei der Verabschiedung von Dr. Tolke und Dr. Scheffel (v.l.). Chefärztin Michaela Gabriel übernahm gleichzeitig die ärztliche Leitung. FOTO: EEK/Rösler
Elsterwerda. Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) der Elbe-Elster Klinikum GmbH hat eine neue ärztliche Leiterin. Die Neurologin Michaela Gabriel hat diese Funktion von Dr. red/sk

Thomas Scheffel übernommen, der Ende August mit seinem Kollegen Dr. Hansjoachim Tolke in den Ruhestand verabschiedet worden ist, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums. "Dr. Scheffel und Dr. Tolke haben zu den ersten Ärzten in unserem MVZ gehört", würdigte Klinikums-Geschäftsführer bei der Verabschiedung die Verdienste der beiden Mediziner um die ambulante Versorgung im Landkreis Elbe-Elster.

Der Gynäkologe Dr. Thomas Scheffel und der Allgemeinmediziner Dr. Hansjoachim Tolke hatten ihre Praxen Ende 2012 in das MVZ des Klinikums überführt und damit auch deren ununterbrochene Fortführung ermöglicht. Der Internist Dr. Tihamér Pap tritt nun die Nachfolge von Dr. Tolke an. Die Patienten von Dr. Scheffel sind bereits von Chefärztin Roswitha Zeidler mit betreut worden, die künftig von der jungen Gynäkologin Susann Schneider unterstützt wird.

Mit dem Generations- und Leitungswechsel im Medizinischen Versorgungszentrum ist zudem eine Erweiterung seines medizinischen Leistungsspektrums verbunden. Chefärztin Michaela Gabriel ist von der Kassenärztlichen Vereinigung zugelassen worden, eine ambulante neurologische Sprechstunde anzubieten. In ihr wird sie mittwochs von 13 bis 17 Uhr sowie freitags von 10 bis 14 Uhr neurologische Patienten betreuen.

Dem Wachstum geschuldet finden weitere Sanierungsarbeiten in der zweiten Etage der alten Poliklinik in der Elsterwerdaer Jage-Straße statt.