ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:26 Uhr

Kommentar
Zwei-Klassen-Schule ist keine Lösung

 Birgit Rudow
Birgit Rudow FOTO: LR / Sebastian Schubert
Die anstehende Auflösung der Förderschule in Elsterwerda ist (aber nicht nur) Resultat der Landespolitik. Alle Karten auf Inklusion zu setzen, ist ein großes Ziel. Doch die Realität sieht anders aus. Von Birgit Rudow

Darüber gibt es im Kreistag keine unterschiedlichen Meinungen. Was aber tun mit nur noch zwei Klassen? Da kann es nur darum gehen, die Schulzeit der Jugendlichen unter bestmöglichen Bedingungen zu Ende zu bringen. Ob das in einer Zwei-Klassen-Schule gelingt, ist fraglich. Die Probleme in Elsterwerda zeichnen sich nicht erst seit ein paar Wochen ab. Der Versuch zur  Rettung der Schule, wenn gewollt, hätte schon viel eher beginnen müssen, mit vielen Partnern, auch dem Kreistag.