Für Bewohner des Herzberger Ortsteils Fermerswalde war der Pfingstmontag (6. Juni) ein ganz besonderer Tag. Es gab Würstchen, Bier, Sekt und Brause. Mit der Einweihung des neuen Spielplatzes ist das Projekt Mehrgenerationentreff am alten Feuerwehrdomizil im Ort so gut wie abgeschlossen. „Es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten, die erledigt werden müssen“, sagt Ortsvorsteher Matthias Jankowski.
Im März 2021 ist das Projekt gestartet. Nicht alles lief wie am Schnürchen. „Corona und die Baupreise haben uns ganz schön zu schaffen gemacht. Da gab es auch mal Frust und Diskussionen im Ort. Aber jetzt sind alle zufrieden mit dem neuen Treff, der zum Mittelpunkt unseres Dorflebens werden soll“, so der Ortsvorsteher.
Die vielen gemeinsamen Arbeitseinsätze hätten die Fermerswalder noch enger zusammenrücken lassen, sagt er. Dafür möchte er sich herzlich bei allen bedanken. Besonders bei Siegbert Lieske und Andreas Fraß, die sich intensiv in das Projekt eingearbeitet haben.

Fermerswalde

Großer Wunsch ist in Erfüllung gegangen

Mehr als 100.000 Euro Fördermittel hat die Stadt Herzberg für den Umbau der alten Gebäude und die Neugestaltung des Areals, den Sanitärcontainer und den Spielplatz in Fermerswalde erhalten. Gefördert wurde die Maßnahme mit EU-Mitteln aus dem Leader-Programm. Die Kofinanzierung hat das Land Brandenburg übernommen.
Für die Bewohner des kleinen 150-Einwohner-Ortes ist ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. Und das wurde so richtig gefeiert.