| 02:38 Uhr

Mehrere Großbrände und ein brennendes Windrad

Falkenberg. Neben den technischen Hilfeleistungen gab es in den 90er-Jahren viele große Brände im Stadtgebiet, zum Beispiel in Scharpers Villa (1994) und in der Gaststätte "Zur goldenen Kugel".

Am 17. Mai 1997 kam es nach mehreren Explosionen zu einem Großbrand in der Goldenen Kugel. Die Explosionen waren so stark, dass große Bauwerksteile bis in den Kreuzungsbereich Mühlberger Straße / Hufen flogen. Das Feuer wurde durch die Wehren unter Kontrolle gebracht. Die Löscharbeiten liefen bis zum nächsten Tag. Die Kriminalpolizei übernahm die Brandursachenermittlung. Schnell wurde klar, dass es sich um vorsätzliche Brandstiftung handelte. Als ein Wunder kann man nur bezeichnen, dass niemand verletzt wurde. Es wurde jedoch kein Verursacher bekannt.

Nicht für möglich hielt man es auch, dass ein Windrad brennt. Eines Besseren mussten sich die Kameraden der Stadt Falkenberg im September 2011 belehren lassen. Damals brannte die Gondel eines Windrades zwischen Beyern und Großrössen total aus.