ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:10 Uhr

Kommunale Finanzen
Gestank schlägt ins Kontor

Herzberg.

Der Herzberger Hauptausschuss hat am Montag einer überplanmäßigen Ausgabe in Höhe von 48 398 Euro zugestimmt. Das Geld muss dem Kreis überwiesen werden als Schulkostenbeitrag 2016 für die Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“. Ein solcher Schulkostenbeitrag wird fällig, wenn der Kreis Grundschulen mitbetreut, die eigentlich in Trägerschaft der Kommunen geführt werden. Er umfasst Mittel für Personal wie Hausmeister oder Sekretariat und Sachkosten. Im Herzberger Haushalt sind für den Schulkostenbeitrag jährlich 53 000 Euro eingestellt. Für 2016 aber hat der Kreis 101­ 398 Euro in Rechnung gestellt. Wie aus der Kreisverwaltung zu erfahren war, resultiert die höhere Summe aus den Aufwendungen für die Beseitigung der Geruchsbelästigung an der Schule.

(ru)