| 02:41 Uhr

Mehr als 800 Besucher bei E-Messe

Auch auf der Bühne gab es ein energievolles Programm zu sehen.
Auch auf der Bühne gab es ein energievolles Programm zu sehen. FOTO: M. Loose
Uebigau-Wahrenbrück. Mit vielen positiven Rückmeldungen und über 800 Besuchern ist die 8. Erneuerbare-EnergieSpar-Messe sehr erfolgreich verlaufen. pm/blu

Über dreißig regionale und überregionale Aussteller, Unternehmen und Handwerker präsentierten sich auf der Messe und stellten ihre Angebote und Dienstleistungen zu den Themen energetische Gebäudesanierung, Erneuerbare Energien und nachhaltige Heizungstechnik vor. "Die Besucher kamen mit vielen Fragen und auch konkreten Ideen für Vorhaben in den eigenen vier Wänden", fasste ein Aussteller den Tag zusammen.

Ein besonderer Magnet war die Präsentation der Vielfalt der Elektromobilität zum Anfassen. Elektro- und Hybridfahrzeuge, E-Mopeds und E-Roller, E-Bikes und Pedelecs und sogar ein E-Einrad zeigten die unterschiedlichen Möglichkeiten einer individuellen, modernen Mobilität. Über zwei Dutzend E-Autos konnten erkundet werden - ein neuer Rekord für die Messe. Das Angebot einer Probefahrt wurde von vielen Besuchern genutzt. "Elektromobilität muss man erfahren und ausprobieren", berichtete Uebigau-Wahrenbrücks Bürgermeister Andreas Claus. Viele Probefahrten endeten demnach mit einem strahlenden Lächeln und großen Augen.

Auf der Bühne wurde an diesem Energie- und Familiensonntag ein buntes Programm gestaltet. Die Preisverleihung zum Malwettbewerb "Klimahelden gesucht" wurde durchgeführt, der Hort der Grundschule Wahrenbrück präsentierte ein Musical zum Thema "Eine Welt"" energiegeladene Programmpunkte und der Gitarrist und Improvisationsvirtuose Eberhard Klunker brachte neue Rhythmen an die Louise.

Der Tag der Erneuerbare-EnergieSpar-Messe begann mit dem Ertönen der Dampfsirene und dem Auftritt der Sängervereinigung Concordia. Die Messe im Energieort Uebigau-Wahrenbrück wird traditionell zusammen mit dem Dampftag und Tag des Bergmanns veranstaltet. Führungen durch die Louise und Schauvorführungen der echtdampfbetriebenen Brikettpressen zeigen das besondere Erbe. Das Transfer- und Transformationszentrum Brikettfabrik Louise ist einerseits ein zentraler Ort der lebendigen Bergmannsgeschichte und andererseits ein Ort der gelebten Energiewende.