| 02:40 Uhr

Mehr als 300 Gäste zum 100-sten

Gertrud Sperlich inmitten eines kleinen Teils ihrer Familie.
Gertrud Sperlich inmitten eines kleinen Teils ihrer Familie. FOTO: ru
Falkenberg. Die Schausteller- und Zirkusfamilien Sperlich und Hein feierten im Haus des Gastes in Falkenberg am Freitagabend ihre Jubilarin Gertrud Sperlich. Birgit Rudow

Genau gezählt hat sie niemand, aber es dürften zwischen 300 und 400 Gäste gewesen sein, die am Freitagabend im Haus des Gastes in Falkenberg den 100. Geburtstag von Gertrud Sperlich gefeiert haben. Der Name verrät es - Gertrud Sperlich ist sozusagen das Oberhaupt der großen Zirkus- und Schaustellerfamilien Hein und Sperlich in Deutschland. Und so kamen die Gäste - zu einem großen Teil alle Familienmitglieder - am Freitag auch aus dem ganzen Land zum Gratulieren. Die Jubilarin, geistig wie körperlich super drauf, hat sie (fast) alle begrüßt und geherzt.

Gertrud Sperlich ist am 3. Februar 1917 als eines von neun Geschwistern in Schlesien in eine Zirkusfamilie hineingeboren. Ihre jüngste Schwester, 88 Jahre alt, war auch zur Geburtstagsfeier gekommen. Gertrud war ein echtes Zirkuskind. Sie hat als Artistin, Messerwerferin und Trapezkünstlerin gearbeitet. 1939 hat sie geheiratet. Natürlich einen Mann vom Zirkus. Sie haben vier Kinder bekommen, von denen drei noch leben. Die meisten ihrer Nachfahren und die ihrer Geschwister sind Zirkusleute, Schausteller, Marionettenspieler oder Theaterleute. Der Herzberger Schausteller Alfons Sperlich ist übrigens ein Neffe von ihr.

Gertrud Sperlich lebt seit etwa 60 Jahren in der Nähe ihrer Töchter Helga und Christine in Holzheim bei Dillingen. Gefeiert wurde aber in Falkenberg, da der Großteil der Familie im Osten Deutschlands wohnt. "Es ist einfach toll, wenn die ganze Familie zusammenkommt", sprach Tochter Helga der Mutter aus dem Herzen. Gertrud Sperlich hat sich zum 100. Geburtstag nur eines gewünscht: Gesundheit. Bis auf die Beine, die manchmal nicht mehr so wollen, wie sei, geht es ihr gesundheitlich gut. "Wenn das so bleibt und auch der Kopf weiter mitspielt, dann möchte ich 110 werden", sagt sie.

Die Familie dürfte dann noch größer sein. Gertrud Sperlich freut sich über jeden Nachwuchs. Und so hat die Geburtstagsfeier auch mit der Taufe von Ururenkel Bradley begonnen. Er ist ein Enkel der Herzberger Zirkusleute Edith und Roland Krämer.