ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Markt mit Märchen, Kalender und vielen Chören

Herzberg. Am heutigen Freitag wird der Herzberger Weihnachtsmarkt eröffnet. Traditionell schneidet Bürgermeister Michael Oecknigk (CDU) um 14 Uhr den Riesenstollen an, den die wieder die Bäckerei Klaus gebacken hat. ru

Ab 14.30 Uhr schmücken die Herzberger Kitas die Weihnachtsbäumchen. Am Samstag stehen gleich zwei Höhepunkte auf dem Programm. Ab 10 Uhr öffnet das Bürgerzentrum seine Pforten im Rahmen der Aktion "Historischer Adventskalender" der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen. Um 10 Uhr ist auch Frau Holle schon vor Ort und begrüßt die Kinder, die zur Vorstellung des Dresdener Figurentheaters mit "Pettersson und Findus" in die Bibliothek gekommen sind.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz öffnet um 13 Uhr. Und hier dürften sich die Besucher ab 15 Uhr auf dem Platz zwischen Rathaus und Kirche tummeln, denn nach vielen Jahren gibt es endlich wieder ein Weihnachtsmärchen in Herzberg. Der Kunstkreis führt das Stück "Die Weihnachtsgans Auguste" nach einer Erzählung von Friedrich Wolf auf. "Sollte Interesse bestehen, falls einige Besucher erst später auf den Weihnachtsmarkt gekommen sind, würden die Akteure das Märchen um 16 Uhr auch gern noch einmal aufführen", sagt Auguste-Darstellerin Dr. Heike Drobner-Dechering.

Am Sonntag erklingt ab 16 Uhr festliche Adventsmusik der Herzberger Chöre in der Stadtkirche St. Marien. Um 18 Uhr erfreut das Brass-Ensemble mit dem Turmblasen zum Advent.

In diesem Jahr gibt es auch wieder Marktreiben im Rathaus mit dem Büchermarkt der Stadtbibliothek und der Bastelstraße des Arbeistlosen-Service-Einrichtungen. Für weihnachtliche Stimmung sorgen "Pfiffis Musikanten" auf dem Markt.
<img _cke_saved_src="http://www.lr-online.de/storage/pic/infografiken/2175084_1_weihnachtsmaerkte.jpg" data-cms_id="2175084" data-cms_otag="PIC" data-fcms-id="PIC2175084" data-id="2175084" data-showbig="1" src="/storage/pic/infografiken/2175084_1_weihnachtsmaerkte.jpg" title="" />