| 02:40 Uhr

Mario Lehmann rief zum Arbeitseinsatz am Elsterwall

Die Teilnehmer am Arbeitseinsatz, vorn Mario Lehmann, schaufelten fleißig am Herzberger Elsterwall.
Die Teilnehmer am Arbeitseinsatz, vorn Mario Lehmann, schaufelten fleißig am Herzberger Elsterwall. FOTO: privat
Herzberg. () Am vergangenen Samstag trafen sich auf Einladung des Herzberger Bürgermeisterkandidaten Mario Lehmann 20 engagierte Herzberger sowie Mitglieder des Vereins Zukunft für Herzberg am Elsterwall zu einem Arbeitseinsatz. Sie haben den zurückgebliebenen Sand aus den Sandsäcken des letzten Hochwassers vom Elsterwall entfernt, um den Herzbergern und Touristen wieder freie Fahrt auf dem Elsterwall zu ermöglichen. red/ru

"Drei Stunden haben wir uns mächtig ins Zeug gelegt. Beim Verteilen der riesigen Sandmenge entstand sogar die spontane Idee für einen Herzberger Stadtstrand", so Mario Lehmann.

Unter Anleitung von Stadtgärtner Reinhard Straach wurde anschließend das Lichtprofil verschnitten. Anschließend gab es ein Picknick im Botanischen Garten. "Wir haben über weitere Aktionen getüftelt, wie man Herzberg schöner, attraktiver und lebenswerter machen könnte", sagt Mario Lehmann.