| 02:34 Uhr

Managementplanung bald auch für den Schweinert

Falkenberg. Das Naturschutzgebiet "Schweinert" rückt demnächst in den Blick von Naturschutzverantwortlichen. Ähnlich wie schon beispielsweise im Bereich "Oelsiger Luch" soll eine Managementplanung für das unter Schutz stehende Gebiet angeschoben werden. Sylvia Kunze

Voraussichtlich im Herbst soll es konkreter werden, kündigt André Freiwald vom NaturSchutzFonds Brandenburg an, der diese Planung begleiten wird.

Um beim Vergleich zum laufenden Verfahren "Oelsiger Luch" zu bleiben, bewertet Freiwald den "Schweinert" als "etwas völlig anderes". Das Naturschutzgebiet "Schweinert" sei ein Waldgebiet, dessen Eigentümer die Stadt ist. "Der Waldumbau, den wir weiter vorantreiben wollen, ist dort schon auf einem guten Weg. Das gesamte Gebiet ist nicht so sehr konfliktträchtig", schätzt er ein.

Mitte September soll eine Exkursion stattfinden, bei der Planer und Leute vor Ort ins Gespräch kommen, kündigt der Naturschutz-Mann an. Die Managementplanung selbst soll als Chance begriffen werden, die zum Erhalt des Gebietes notwendigen Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren zu entwickeln.