| 11:05 Uhr

Baugeschehen
Malitschkendorf: Brücke braucht noch einige Wochen

Malitschkendorf. Die über die Kremitz führende Brücke bei Malitschkendorf wird nach Aussage von Harald Kutscher, Leiter des Bauamtes des Amtes Schlieben, noch einige Wochen Baustelle bleiben. „Wenn alles gutgeht, könnte Ende April die Baumaßnahme abgeschlossen werden“, sagt er. Sylvia Kunze

Sie hätte jedoch schon längst fertig sein sollen. „Wir sind mit der Situation überhaupt nicht zufrieden“, so Kutscher. Die Ursache für den Bauverzug liege im verspäteten Baubeginn begründet. Die zwei Monate, die zu spät begonnen wurden, schleife der Baubetrieb immer weiter. Außerdem lasse der Baufortschritt zu wünschen übrig, bekennt Kutscher. Das Einfordern einer Vertragsstrafe und das Ausschöpfen sämtlicher rechtlicher Möglichkeiten sei das Eine, schneller fertig werde die Brücke davon aber auch nicht.

Kutschers Blick auf den Wetterbericht ist deshalb in diesen Tagen besonders sorgenvoll, denn sobald Frost, Eis und Schnee dazu kämen, würde sich die Bauzeit weiter verlängern. Dabei wird jetzt schon massiv wegen der zu gesperrten Straße und der zu fahrenden Umleitung geschimpft. So hatte sich zum Beispiel Udo Kraus aus Kolochau am Reporter-Telefon gemeldet und den Zustand kritisiert.